INTEGRATION

INTEGRATION

Seit dem Ende der neunziger Jahre ist die Zahl der Studenten aus dem ehemaligen Jugoslawien bis heute konstant geblieben.

Nachdem der Verein Not in God’s Name seine Mitgliederzahl stetig erweitert, soll das Deradikalisierungsprojekt nun auch auf einige Jungendzentren ausgeweitet werden.

In Wien ist eine neue Kulturplattform ins Leben gerufen worden mit dem Ziel die kulturelle Zusammenarbeit zwischen Österreich und Bosnien-Herzegowina zu fördern. KOSMO hat die Gründer der Plattform getroffen, um herauszufinden was sie vorhaben....

Ohne Sprachkenntnisse und ganz alleine in einem fremden Land: Omer Amanzada kennt die Situation vieler Flüchtlinge aus persönlicher Erfahrung. Als Teenager hat er sich aus Afghanistan nach Österreich begeben. Heute ist er sprachlich und...

Bei Rap4Good handelt es sich um ein Projekt unter der Leitung des Wiener Sozialarbeiters Pero Bogdanović, das von Cash for Culture gefördert wird.

Der Verein „Ex 4 New“ startet Wertekurse für Flüchtlinge. Im Vorstand des Vereins sitzen Bosnier, Kroaten und Serben, die den Neuankömmlingen österreichische Tradition und Bräuche nahelegen wollen. Im 16. Wiener Gemeindebezirk befindet sich das...

Neues Kulturabkommen zwischen Österreich und Bosnien und Herzegowina unterzeichnet.

Die Roma Dialogplattform des Bundeskanzleramtes veranstaltet Treffen, zu denen sie VertreterInnen der Roma Communities aber auch Akteure aus der Mehrheitsgesellschaft einlädt.

Auch wenn Österreich in den Statistiken hinsichtlich Schulabbrechern und Beteiligung an Weiterbildung sehr gut dasteht, so gibt es auch grobe Kritikpunkte.
netzwerks-fuer-deradikalisierung-und-praevention

Gestern präsentierte die Stadt Wien die Ergebnisse der zweijährigen Arbeit des Netzwerks für Deradikalisierung und Prävention, sowie Expertenempfehlungen.
Dodik & Izetbegovic
INTERVIEW

Der bosniakische Leader Bakir Izetbegović kündigte kürzlich an, die Möglichkeiten einer Revision des Falles B&H gegen Serbien aus dem Jahr 2007 zu überprüfen.