Denny & Tanja – Das singende Duo

INTERVIEW

Denny & Tanja – Das singende Duo

551
FOTO: Karolina Krasniqi

Denny&Tanja sind ein dynamisches Duo, das sich im September erstmals dem Wiener Publikum vorgestellt hat. In zahlreichen Lokalen bringen sie die Menge mit den beliebtesten Hits der internationalen Musik auf die Beine. Lady Gaga, Madonna und Michael Jackson sind nur einige der Namen, die man in ihrem Repertoire findet.

KOSMO: Wer ist ihr musikalisches Vorbild – national und international?

Denny&Tanja: Wir hören mehr internationale als einheimische Musik. Irgendwie finden wir uns darin eher wieder. Aber unter den nationalen Stars ist Jelena Karleuša etwas Besonderes, wir beobachten jeden Zug von ihr genau. Darum haben wir mit Hilfe unseres Freundes William Doe Jones auch ihren Hit „moj dragi“ bearbeitet und sie hat ihn wiederum auf ihrer Facebook-Seite geteilt. Was unsere internationalen Vorbilder betrifft, so ist das eine ziemlich lange Liste klingender Namen wie z.B. Britney Spears, Janis Joplin, Bruno Mars, Adam Levine.

LESEN SIE AUCH: 2Cellos: Sexy, jung, kroatisch: “Wir erobern die Welt” (VIDEO)

Am 27. Mai beehren 2Cellos das Wiener Publikum mit einem Konzert in der Stadthalle. Wir trafen die Kroaten Luka Šulić (26) und Stjepan Hauser (29) vergangenes Jahr zum Interview, als sie uns das geheimnis ihres Erfolges verrieten.

 

KOSMO:  Glauben Sie, dass es für die Karriere wichtig ist, in den sozialen Netzwerken vertreten zu sein?
Denny&Tanja: Ja, die Präsenz in den sozialen Netzwerken ist sehr wichtig. Man könnte sogar sagen, dass es neben dem Gesang der wichtigste Faktor ist. Früher kostete es viel Geld, sich im Fernsehen zu präsentieren, während wir heute zu Hause ein Lied aufnehmen können, es auf YouTube stellen, was gar nichts kostet, und von allen gesehen werden. Ein anderer positiver Aspekt ist, dass viele Leute unseren Spot sehen können, wann sie wollen, und nicht dann, wann man ihn ihnen vorsetzt.

KOSMO: Habt ihr irgendein Ritual vor euren Auftritten?
Denny&Tanja: Wir trinken je einen Jägermeister (lacht). Wir hatten nicht die Absicht, das zum Ritual zu machen, aber als wir unseren ersten Auftritt hatten, waren wir alle nervös und haben dann entschieden, jeder ein Glas für die Nerven zu trinken. Das reicht uns gerade, um uns in gute Laune zu versetzen.

KOSMO: Wie sehen eure Proben aus?
Denny&Tanja: Bei den Proben schonen wir uns immer und singen nur mit 60 %, denn sie sind meistens nur ein paar Tage vor dem Auftritt. Aber es ist immer interessant, weil jeder Musiker irgendwie seine eigene Energie hat. Und keine einzige Probe vergeht ohne Scherze, einen Gruppengesang und natürlich ein bisschen Kritik (lacht).

Die nächsten Auftritte:
11.12.2016. B72
05.01.2017. Carina
21.01. 2017. Local

KOSMO: Was interessiert euch außer der Musik noch?
Denny&Tanja: Die Musik ist das, was uns wirklich interessiert. Da investieren wir all unsere Energie. Wir mögen auch alles, was mit einem Auftritt einhergeht. Wir konzipieren die Choreographien für unsere Auftritte selber und üben sie selber ein. Zwischen den Liedern erzählen wir immer irgendeinen Witz oder spielen einen Sketch, den wir manchmal vorher vorbereiten, und so könnte man sagen, dass auch der Humor zu unseren Interessen gehört.

KOSMO: Plant ihr, bald einmal selber einen Song zu schreiben?
Denny&Tanja: Die Leute schlagen uns ständig vor, irgendetwas Eigenes zu machen, aber wir wissen, was das für ein Projekt ist. Wir sind der Meinung, dass es dafür noch zu früh ist. Wir würden das sicher gerne tun, aber für so etwas muss der richtige Moment kommen. Im Moment sind wir mit dem zufrieden, was wir machen.

Im Web: TanjaDenny

Autor: Bogdan Brkić