DM SAT: Dragana Mirković übernimmt ORF-Anteile

EXPANSION

DM SAT: Dragana Mirković übernimmt ORF-Anteile

1683
Die serbische Sängerin Dragana Mirković soll die künftige ORF-Chefin werden. (Foto: commons.wikimedia.org/Thomas Ledl)

Nach dem die Kritik rund um den österreichischen Rundfunk lauter geworden ist, werden nun Anteile des Senders verkauft. Die serbische Sängerin, Dragana Mirković, verhandelt mit dem ORF-Generaldirektor.

Die Fassade bröckelt. Sowohl die Einschaltquoten als auch die Finanzen würden seit längerem beim Sender nicht stimmen. Pläne für die Zukunft des Senders seien gescheitert. So habe der ORF-General Alexander Wrabetz entschieden, den Rundfunk zu verkaufen. Verhandlungen werden derzeit auch mit der Sängerin Dragana Mirković geführt. Als erfahrene Geschäftsfrau sei sie eine ernst zunehmende Kandidatin für die Rolle der Geschäftsführerin.

LESEN SIE AUCH: Hier Headline der Geschichte

Die österreichische Bundeshauptstadt hat sich für den königlichen Besuch aus England heraus geputzt. Was der englische Thronfolger und seine Gattin speisten, wo sie ihre Melange getrunken und die erste Pita verdrückt haben.

 

Seit 2005 führt Mirković ihren eigenen Sender unter dem Namen DM SAT. Ihre Zuschauerzahl ist seit Beginn an kontinuierlich gestiegen, aufrund der beliebten Programminhalte. So ist der Rezipient aktiv in die direkte Programmgestaltung eingebunden, da sie ihre Wünsche per SMS an die TV-Anstalt senden. Das möchte man auch künftig für den ORF einbauen, laut dem Management von Mirković. Von Musik-Wünschen bis zu den Serien, der DM ORF wird versuchen die Vorschläge des Publikums einzubauen. Die Verhandlungen laufen noch, bis Ende des Jahres jedoch soll der Küniglberg von Dragana Mirković übernommen werden. Was mit den Mitarbeitern des ORFs passieren wird, ist noch unklar.

*Diese Meldung hat satirischen Charakter.*