Gratis-WLAN in Wien wird nicht mehr ausgebaut

PUBLIC INTERNET

Gratis-WLAN in Wien wird nicht mehr ausgebaut

215
WLAN in Wien
(FOTO: Stadt Wien, Christian Fürthner/PID)

In Wien gibt es an über 400 Standorten WLAN-Access Points, welche einem einen kostenlosen Internetzugang ermöglichen. Mehr sind jedoch nicht geplant.

Seit 2015 baut die Stadt am Projekt „wien.at Public WLAN“ und mittlerweile sind vor allem wichtige touristische Plätze und mögliche Veranstaltungsorte, sowie das Zentrum abgedeckt.

LESEN SIE AUCH: Top 5: Die besten Frühstückslokale in Wien

Wo kann man in Wien am besten Frühstücken? Wir verraten euch die besten Adressen der Stadt mit den köstlichsten Angeboten.

Heuer kamen fünf neue dazu, somit kann man nun auch im gesamten Währinger Park, am Nordbahnhoff und endlich auch flächendeckend auf der Freyung kostenlos surfen.

Der Betrieb wird von der MA 33 geleitet, wobei die WLAN-Standorte an Lichtanlagen und Ampeln montiert sind. So können die Datenleitungen mitbenutzt werden. Dies macht den Betrieb des Gratis-WLAN quasi kostenlos.

Nichtsdestotrotz kostet die Errichtung eines neuen Standortes, je nach Lage, zwischen 2.500 und 5.000 Euro. Die meisten WLAN-Anlagen werden im Rahmen von Modernisierungsarbeiten abgebracht.

LESEN SIE AUCH:

Die Kosten für die Errichtung sind auch der Grund, weshalb bis auf Weiteres kein Ausbau des Netzes geplant ist. Gleichzeitig war es der Plan des „wien.at Public WLAN“ 400 Standorte in der ganzen Stadt zu errichten. Dies sei nun erfüllt worden und ein weitere Anlagen werden nur noch vereinzelt errichtet werden.