Hanf – die Wunderpflanze: Was Hobbyzüchtern erlaubt ist und was nicht

NEUERÖFFNUNG

Hanf – die Wunderpflanze: Was Hobbyzüchtern erlaubt ist und was nicht

472
FOTO: zVg.

Der private Anbau von Hanf, auch bekannt als Cannabis boomt in Österreich. Immer mehr Hobbyzüchter, suchen sogenannte Growshops auf um dort die Utensilien für Ihren privaten Pflanzenanbau zu erstehen.

Das Aufziehen von Cannabispflanzen ist in Österreich per Gesetz erlaubt, solange die Pflanze nicht blüht. Denn dann wäre sie fertig um weiterverarbeitet zu werden zu den illegalen Substanzen die laut dem österreichischen Suchtmittelgesetz verboten sind.

Woher kommt dieser Boom?
Einerseits gibt es die Möglichkeit, Cannabis zu medizinischen Zwecken zu verwenden. So wurden der Pflanze folgende Wirkungen zugeschrieben: schmerzstillend, krampflösend, antidepressiv, appetitanregend und Übelkeit hemmend (z.B. bei Chemotherapie) (Quelle: Kurier). Cannabisliebhaber schätzen die Blüten für die entspannende Wirkung des Cannabidiols (CBD) (Heute). Im Gegensatz zu THC (Tetrahydrocannabinol – der Inhaltsstoff, der „high“ macht) weist CBD keine psychoaktive Wirkung auf, welche die Stimmung und die Wahrnehmung des Konsumenten beeinflusst. Wie Versuche gezeigt haben, soll CBD auch beruhigend, schlaffördernd, entzündungshemmend und antibakteriell wirken (Maxima).

„Zusätzlich zu Stecklingen und Growboxen ist auch Hanftee online erwerblich, sehr beliebt und wird laut dem Lagerleiter Markus von www.Growroom21.at immer wieder gerne bestellt.“

FOTO: Das Beste in Sachen Grow- Head und Stecklinge auf zwei Etagen.

Um von Hanf zu profitieren, bauen einige Leute Ihre Cannabispflanzen zum Eigenverbrauch an. Diese sind vorwiegend Produkte mit einem höheren CBD Gehalt und haben einen Wert von unter 0,2% THC (Tetrahydrocannabinol). Dem Wirkstoff THC wird eine psychoaktive Wirkung nachgesagt, die bei einem Konsumenten dann zu einem Rausch führen kann. Bei einem Wert unter 0,2% THC geht es hingegen nicht um die „Suchtgiftherstellung“, darum kann man diese Pflanzen anbauen und in Blüte schicken (Hanf-Magazin).

Die Utensilien um diese Pflanzen anbauen zu können, kann man in einem der anfangs erwähnten Growshops erstehen. Das Team von Growroom21 lädt dich auf eine kostenlose Beratung in eine der beiden Filialen (1210 Wien & 2301 Groß-Enzersdorf) ein. Hier hat man sich auf die anspruchsvolle Käuferschicht, die günstig kaufen möchte, spezialisiert und es wird bester Rundumservice geboten. „Bei individuellen Growbox Komplett Sets von 30x30cm bis 400x600cm sind keine Grenzen gesetzt!“ bestätigt Drive-In-Leiter Peter Pan. Vielfältiges Growzubehör, Lampen, Lüfter, Töpfe, Erde und auch viele andere Dinge die das Herz der Cannabisliebhaber höher schlagen lässt, kann man sich im Neu-Eröffneten GrowRoom21 Drive-In, Eurostraße 3, 2301 Groß-Enzersdorf, bequem ins Auto laden lassen. Oder überzeuge dich im GrowRoom 21 Floridsdorf, Jedleseer Straße 67, 1210 Wien, von den günstigen Angeboten und lass Dich einfach und individuell beraten um zu Hause Deine eigenen Hanfpflanzen zu züchten.

FOTO: Der neu eröffnete GrowRoom 21 Drive-In, in 2301 Groß-Enzersdorf

GrowRoom 21 Drive-In
Eurostraße 3
2301 Groß-Enzersdorf
Österreich
www.growroom21.at/shop

GrowRoom21
Jedleseer Straße 67
1210 Wien
Österreich
www.growroom21.at/shop