Hanuma kocht Sataraš – Die bosnische Paprikapfanne (VIDEO)

REZEPT

Hanuma kocht Sataraš – Die bosnische Paprikapfanne (VIDEO)

237
FOTO: Screenshot/Hanuma kocht

Elma Pandžić ist Foodbloggerin, aber keine gewöhnliche! Ihre Follower verzückt die gebürtige Bosnierin in ihrem zweisprachigen Blog “Hanuma kocht” regelmäßig mit Rezepten aus ihren beiden Heimaten – Österreich und Bosnien-Herzegowina.

KOSMO möchte nun auch unsere Leser alle zwei Wochen mit den leckeren Video-Rezepten der gebürtigen Bosnierin versorgen. Den Anfang machen wir mit dem leckersten Restessen, das die bosnische Küche hervorbrachte: Sataraš – Die bosnische Paprikapfanne.

Dabei spielt Paprika die Hauptrolle. Außerdem kann man andere Gemüsesorten, die man verbrauchen möchte, hinzufügen oder kleingeschnittenes Fleisch vom Vortag (zum Beispiel Reste vom Brathähnchen). Dieses wird kurz mitangebraten. Ich bereite Sataraš diesmal mit frischem Fleisch zu. Vegetarisch schmeckt es allerdings genauso gut.

LESEN SIE AUCH: Volksverständigung, die durch den Magen geht

Elma Pandžić ist Foodbloggerin, aber keine gewöhnliche! Ihre Follower verzückt die gebürtige Bosnierin in ihrem zweisprachigen Blog “Hanuma kocht” regelmäßig mit Rezepten aus ihren beiden Heimaten – Österreich und Bosnien-Herzegowina.

 

 

Zutaten für 4-6 Personen:
1 kg Paprika
3 Karotten
1 große Zwiebel
4-5 Knoblauchzehen
200 ml Sahne
1 Dose gehackte Tomaten
300 ml Suppenbrühe

Alternativ:
300 g Hühnerfleisch
150 g Champignons

Gewürzmischung:
Jeweils 1 TL – Salz, Pfeffer, Vegeta natur (ohne Geschmacksverstärker), Paprikapulver mild oder scharf. Ich verwende zusätzlich 1-2 TL Kurkuma (für eine kräftige Farbe), 1 TL Thymian und 1 TL Knoblauchpulver

Zubereitung:
• Das Gemüse waschen, die Zwiebel, den Knoblauch und die Karotten schälen und in kleine Würfel schneiden. Den Knoblauch durch die Knoblauchpresse geben. Die Paprika in mittelgroße Würfel schneiden.
• Falls ihr Champignons verwendet, diese putzen und vierteln oder in Scheiben schneiden und das Fleisch ebenso in kleine Stückchen schneiden.
• In einer tiefen Pfanne etwas Öl oder Butter erhitzen und das Fleisch darin anbraten. Sobald es Farbe angenommen hat, herausnehmen.
• In dieselbe Pfanne wieder etwas Öl oder Butter geben und die Zwiebel und den Knoblauch darin glasig anbraten. Einen Schuss von der Brühe hinzufügen, damit der Bratenrückstand sich löst.
• Karottenwürfel hinzufügen und ca. 5 min lang mitdünsten. Dann folgen die Champignons und portionsweise die Paprikawürfel.
• Fügt den Rest der Brühe hinzu, rührt nochmals um und gebt einen Deckel auf die Pfanne. Das Gemüse wird jetzt 10 min lang gekocht.
• Deckel entfernen, umrühren und die Flüssigkeit einkochen lassen. Sobald diese fast verschwunden ist, gebt ihr die Gewürzmischung dazu, die Tomaten aus der Dose und zum Schluss die Sahne und das Fleisch.
• Abrunden könnt ihr das Gericht mit frischen Kräutern. Guten Appetit!