“Hanuma kocht” Tassen/Fildžan-Burek: Das perfekte Partyrezept!

REZEPT

“Hanuma kocht” Tassen/Fildžan-Burek: Das perfekte Partyrezept!

383
FOTO: Screenshot

Elma Pandžić ist Foodbloggerin, aber keine gewöhnliche! Ihre Follower verzückt die gebürtige Bosnierin in ihrem zweisprachigen Blog “Hanuma kocht” regelmäßig mit Rezepten aus ihren beiden Heimaten – Österreich und Bosnien-Herzegowina.

KOSMO möchte auch unsere Leser alle zwei Wochen mit den leckeren Video-Rezepten der gebürtigen Bosnierin versorgen. Diesmal haben wir ein leckeres Partyrezept für euch – den Tassenburek!

Kann man etwas bereuen, was man nicht getan hat? Klar, wenn man diesen Tassenburek nicht probiert hat, kann es durchaus passieren, dass man Gewissensbisse bekommt. Ich mache Tassenburek immer wieder für uns, vor allem aber für meine Gäste, die ihn in Kombination mit der Sauce unwiderstehlich finden. Ran an die Tasse, Jufkateig ausgepackt und ab geht die Post – ihr werdet es nicht bereuen!

LESEN SIE AUCH: “Hanuma kocht” Čupavci – gefüllte und saftige Kokoswürfel

  

Elma Pandžić ist Foodbloggerin, aber keine gewöhnliche! Ihre Follower verzückt die gebürtige Bosnierin in ihrem zweisprachigen Blog “Hanuma kocht” regelmäßig mit Rezepten aus ihren beiden Heimaten – Österreich und Bosnien-Herzegowina.

 

Ihr benötigt:
Eine 250 ml-Tasse
ca. 120 g Butter/Butterschmalz zum Bestreichen
Sesam und/oder Schwarzkümmel zum Bestreuen

Für 8 Bureks (2-3 Personen):
6 mittelgroße, gekochte Kartoffeln (ca. 500 g)
500 g Faschiertes
1 Zwiebel
2 Knoblauchzehen
Salz, Pfeffer
4 Blätter Jufka- oder Strudelteig – ca. 120 g

Sauce:
4 EL Joghurt
4 EL Sauerrahm
1-2 Knoblauchzehen (gepresst oder fein gehackt)
Salz, Pfeffer

Zubereitung:

  • Die geschälten und gekochten Kartoffeln mit einer Gabel grob zerdrücken.
  • Zwiebel und Knoblauch schälen. Zwiebel in kleine Würfel schneiden, Knoblauch in die Knoblauchpresse geben.
  • Erhitzt in einer Pfanne reichlich Öl oder Butter und bratet zunächst die Zwiebelwürfel an. Fügt den Knoblauch hinzu und schließlich das Fleisch. Bratet alles so lange, bis das Fleisch ganz durch ist.
  • In das Fleisch gebt ihr dann die zerdrückten Kartoffeln und vermengt alle Zutaten gut miteinander.
  • Schmelzt die Butter/das Butterschmalz.
  • Nehmt die ersten 2 Jufkablätter und legt sie exakt übereinander. Dann viertelt ihr sie. Es entstehen insgesamt 8 Quadrate bzw. Rechtecke (je nachdem wie groß die Blätter sind).
  • Für einen Tassenburek benötigt ihr jeweils 2 der 8 Quadrate. Nehmt eines der Quadrate und bestreicht es mit etwas geschmolzener Butter. Legt das 2. versetzt darüber (siehe Video). Die Blätter drückt ihr vorsichtig in die bereitstehende Tasse, sodass die Ecken nach außen schauen.
  • Füllt die Tasse bis zur Hälfte mit der Fleisch-Kartoffel-Fülle. Dann klappt ihr die erste Schicht Jufkateig darüber, füllt bis ganz oben mit Fülle und verschließt den Tassenburek mit dem übrigen, herausschauenden Jufkateig.
  • Diese Vorgangsweise wendet ihr bei den verbliebenen 6 Quadraten und weiteren 2 Jufkablättern an.
  • Gebt die Tassenbureks in ein mit Backpapier belegtes Blech, bestreicht sie mit Butter und bestreut sie mit Sesam oder Schwarzkümmel.
  • Backt sie bei 200°C Ober-/Unterhitze im vorgeheizten Backofen zunächst 15 min, dann reduziert ihr die Hitze auf 180°C und backt sie noch 20 min.
  • Für die Sauce verrührt ihr einfach alle Zutaten miteinander. Serviert die Bureks heiß mit kalter Sauce.

Tipp: Sie lassen sich hervorragend vorher zubereiten. Stellt die geformten Bureks kühl und bereitet die Sauce zu. Wenn euer Besuch auf der Matte steht, backt sie im Backofen fertig.

Im Web:

FacebookHanuma Kocht

Instagramhanumakocht

YoutubeHanuma kocht!