Köstinger übernimmt Amt der Nationalratspräsidentin

JÜNGSTE PARLAMENTSCHEFIN

Köstinger übernimmt Amt der Nationalratspräsidentin

82
Köstinger Nationalratspräsidentin
(FOTO: Michael Gruber)

Heute trat der neu gewählte Nationalrat zum ersten Mal zusammen und nach der Angelobung der insgesamt 183 Abgeordneten wurden die Nationalratspräsidenten gewählt.

Die ÖVP nominierte als Wahlsieger Elisabeth Köstinger für das zweithöchste Amt in Österreich Mit 117 der 175 gültigen Stimmen (67 Prozent) gelang der ÖVP-Politikerin auch der Sieg in der Wahl zur ersten Nationalratspräsidentin.

LESEN SIE AUCH: Nationalrat: Sechs Abgeordnete haben Migrationshintergrund

Am 9. November 2017 findet die konstituierende Sitzung des neu gewählten Nationalrats statt. Damit werden die Abgeordneten angelobt und die neue Gesetzgebungsperiode beginnt.

Köstinger erklärte in einer ersten Stellungnahme, sie wolle “ihr Bestes dafür tun, Präsidentin für alle zu sein” Sie ist die dritte Frau in dieser Position und mit 38 Jahren die jüngste Parlamentchefin aller Zeiten.

LESEN SIE AUCH:

Offen ist, ob Köstinger die Funktion dauerhaft ausübt. Spekuliert wird, dass die bisherige Generalsekretärin der ÖVP bei der Bildung einer schwarz-blauen Regierung ein Ministeramt übernehmen könnte. Dies ist wohl ein Grund für ihr bescheidenes Abschneiden.