Lela Petrović gewinnt Silber für Österreich (FOTOS)

KARATE-WM

Lela Petrović gewinnt Silber für Österreich (FOTOS)

82
Lela Petrovic Karate-Silber 4
(FOTO: zVg.)

Kürzlich fand im rumänischen Cluj-Napoca die Weltmeisterschaft in Fudokan Karate statt, bei welcher die Österreicherin mit bosnischen Wurzeln nur knapp an Gold vorbeischrammte.

Als Mitglied des Karate-Klubs „Sochin“ aus Gänserndorf und österreichische Nationalteam-Kämpferin kämpfte Jelena “Lela” Petrović in Rumänien um die Goldmedaille. Sie trat in der Disziplin Kate, einer Übungsform, die aus stilisierten Kämpfen besteht, an.

LESEN SIE AUCH: World Games-Gold für die Bećirović-Twins (FOTOS)

Die fünffachen Weltmeisterinnen Mirnesa und Mirneta Bećirović konnten vergangenes Wochenende ihren großen Erfolg von 2013 wiederholen.

 

Für die junge Mutter, welche vor einem Jahr ein Kind zur Welt brachte, war die WM in Rumänien ihr großes Comeback. Trotz Trainings- und Wettbewerbspause schaffte es sie Silber für Österreich zu holen.

„Ich bin stolz auf meinen Titel, da ich mich für die WM nur kurz vorbereiten konnte. Mit nur zwei Monaten Training die Silbermedaille zu holen, ist für mich nicht nur ein großer Erfolg, sondern auch Ansporn, da ich gesehen habe, dass ich trotz Pause immer noch ganz oben mit dabei bin“, so Jelena für KOSMO.

LESEN SIE AUCH:

 

Dies war bei weitem nicht der erste Titel der Sportlerin mit bosnischen Wurzeln. 2007 holte sie sie sich den WM-Titel in Italien und gewann insgesamt mehr als 150 Medaillen bei unterschiedlichen Wettbewerben.

Lela lebt seit sechs Jahren in Österreich und arbeitet als Lehrerin. Karate ist bereits seit 21 Jahren ihre große Leidenschaft, was neben den großen sportlichen Erfolgen auch ihr schwarzer Gürtel beweist.