Mit dieser Spende rettest du Leben und verdienst zudem Geld

ENTGELTLICHE EINSCHALTUNG

Mit dieser Spende rettest du Leben und verdienst zudem Geld

215
FOTO: zVg.

Leben retten kann so einfach sein … Ihre Blutplasmaspende genügt! Für jede Spende bekommt man mindestens 25,- Euro Aufwandsentschädigung und Blutplasma spenden ist bis zu 50 Mal im Jahr möglich.

Gesunde Menschen sind in der Lage Infektionen abzuwehren und Blutungen selbstständig zu stoppen, wenn sie sich verletzt haben. Aber es gibt auch Menschen, denen wichtige Substanzen in ihrem Blut fehlen, um diese Funktionen auszuüben.

Bedarf ist ungebrochen

Plasma bildet einen Grundstoff für zahlreiche lebensrettende Arzneimittel die diese Funktionen übernehmen. Das bedeutet Hilfe für tausende Menschen, die lebenslänglich auf diese Medikamente angewiesen sind, um ein beschwerdefreies Leben zu führen. Der Bedarf am Notfallmedikament Nr.1 ist ungebrochen. Fachleute schätzen, dass zwei von drei Menschen in ihrem Leben aus Plasma hergestellte Medikamente brauchen.

Die lebenswichtigen Funktionen seiner Inhaltsstoffe machen Plasma zum vielfältigen Medikament. Über 20 Proteine können zur Medikamentenherstellung isoliert werden. Deren Eigenschaften können gezielt medizinisch eingesetzt werden und weiterverarbeitet werden:

„Für jede Plasmaspende erhalten Sie € 25,– Aufwandsentschädigung“

Transfusionen: Plasma eignet sich zur Transfusion, wenn jemand viel Blut verloren hat. Es muss aber zuvor einer Virusinaktivierung unterzogen oder quarantänegelagert werden. Unter „quarantänegelagert“ versteht man, dass das Plasma sechs Monate lang vorschriftsmäßig gelagert und der Spender danach erneut untersucht wird. Wird dabei wiederum keine Infektion im Blut des Spenders ermittelt, darf das Plasma verwendet werden.

Ablauf der Plasmaspende
Den Vorgang, bei dem das Plasma gewonnen wird, nennt man Plasmapherese. Während das Plasma gesammelt wird, erhält die/der SpenderIn ihre/seine roten und weißen Blutkörperchen und Blutplättchen zurück.

Wie beim Blutspenden wird eine Kanüle in die Armvene eingeführt, über die das Blut in eine Zentrifuge bzw. einen Filter fließt. Durch Zentrifugieren bzw. Filtrieren wird das Blut in Blutzellen und Plasma getrennt. Während das Plasma fortlaufend in einem Behälter aufgefangen wird, werden die Blutzellen dem Spender über den Entnahmeschlauch wieder zurückgegeben.

Durch die ausschließliche Verwendung steriler Einmalartikel ist der Kontakt mit Fremdblut oder sonstigem Material vollkommen ausgeschlossen. Die Spendemenge hängt vom Körpergewicht ab (max. 700 ml, ohne Antikoagulans). Die Plasmaspende dauert ca. 45 Minuten.

Voraussetzungen zum Plasmaspenden
• jeder gesunde Mensch im Alter von mindestens 18 Jahren
• mindestens 50 kg, max. 150 kg Körpergewicht
• geistige und körperliche Gesundheit

Erster Besuch im Plasmazentrum
Sie kommen während der Öffnungszeiten in Ihr Spendezentrum oder vereinbaren telefonisch einen Erst-Termin. Bitte nehmen Sie beim Erstbesuch folgende Dokumente mit:
• gültiger Lichtbildausweis (Reisepass, Führerschein)
• Meldezettel

Erfahren Sie mehr darüber, wie Sie mit einer Spende bei Europlasma Leben retten können.

Hier geht’s zur Terminreservierung!