Serbisches Wunderkind (15) ist der jüngste Student der Uni Wien

MATHE-GENIE

Serbisches Wunderkind (15) ist der jüngste Student der Uni Wien

655
Nikola Negovanovic Wien
(FOTO: avem.at/YouTube-Screenshot)

Nikola Negovanović, das Mathe-Genie mit serbischen Wurzeln, ist österreichischer Meister und geht gleichzeitig in die Musikschule und zur Universität.

Im Alter von 13 Jahren gewann Nikola die österreichischen Mathematikmeisterschaften in der Kategorie bis 15 Jahre und nur ein Jahr darauf die Goldmedaille bei der Mathematikolympiade in Wien.

Seine Liebe zur Naturwissenschaft und zur Mathematik insbesondere entdeckte er, nachdem ihm seine Tante ein Lexikon der Mathematik geschenkt hat. Nachdem Nikola es mehrmals gelesen hatte, hätte er begriffen, dass die ganze Welt, das Universum durch mathematische Formeln erklärbar sind.

LESEN SIE AUCH: 3-jähriges Wunderkind spricht 7 Sprachen (VIDEO)

Unglaublich aber wahr – die kleine Bela zeigte in einer Talentshow ihr Können und sprach auf Deutsch, Französisch, Russisch, Spanisch, Chinesisch, Englisch und Arabisch.

Als er dann ins Gymnasium kam wurden die Professoren sofort auf seine Begabung für Mathematik aufmerksam. Schnell bekam der 15-Jährige den Ruf eines Genies, wobei es auch Neider gibt, welche in ihm einen Freak sehen.

Später hat sein Vater begonnen, Nikola bei Mathe- Wettbewerben und Olympiaden anzumelden, an welchen er extrem erfolgreich war. Durch die Sondergenehmigung, welche er seine Direktorin zu verdanken hat, darf er nun auch ohne Matura Mathematik an der Universität Wien studieren.

Mittlerweile ist er Schüler und Student zugleich, wobei er vormittags regulär den Schulunterricht des Musikgymnasiums in der Neustiftgasse besucht. Am Nachmittag geht es dann auf die Uni, um die Kurse und Vorlesungen zu absolvieren.