Silhouette Soft – Lifting ohne Operation!

ENTGELTLICHE EINSCHALTUNG

Silhouette Soft – Lifting ohne Operation!

419
poliderma-silhouette-soft
(FOTO: zVg.)

Silhouette Soft ist eine technische Neuheit, die Frauen und Männern etwas bietet, was bisher keine einzige Methode bieten konnte, und zwar, auf sehr einfache und minimalinvasive Weise ihr Gesicht zu verändern und ihm sein Volumen und sein frisches Aussehen zurückzugeben.

Die derzeit effizienteste nicht-operative Methode zur Anhebung und Straffung der Haut. Mithilfe besonderer Nadeln wird ein Faden unter der Haut eingezogen. Die Behandlung ist schmerzlos und wird unter örtlicher Betäubung durchgeführt; meistens gibt es keine Rekonvaleszenzphase. Es wird ein Faden aus Polymilchsäure verwendet, der bereits seit Jahrzehnten in der Medizin für Operationen von der Hüfte bis zum Herzen eingesetzt wird. Der Faden wird vom Organismus vollständig abgebaut und resorbiert und wirkt sehr stimulierend auf die Entwicklung neuen Kollagens. Im Faden bestehen besondere Verbreiterungen in Form von Glöckchen, die der Behandlung einen starken Lifting-Effekt verleihen. Während der Zersetzung des Fadens kommt es zu einem starken Verjüngungseffekt für die Haut in dem Sinne, dass sie frischer und erheblich schöner wird und dass sich Struktur, Aussehen und Qualität verbessern. Das Resultat ist sofort sichtbar und verbessert sich mit der Zeit noch weiter. Das Resultat hält durchschnittlich ca. 18 Monate an, aber das lässt sich nicht genau schätzen. Nötig ist eine Behandlung. Nach der Zersetzung des Fadens gibt es keine Abhängigkeiten oder Verschlechterungen, sondern die Haut wird nur schöner.

Was ist Silhouette soft?
Es ist eine nicht-operative Methode zur Anhebung und Formung des Gesichts mithilfe von Nadeln, die einen Faden unter die Haut führen. Das Ziel ist, dass der eingebrachte Faden unter der Haut einen Lifting- und Antiaging-Effekt hervorruft und anschließend im Körper vollständig abgebaut und resorbiert wird. Die Methode wurde in Amerika entwickelt und wird seit etwa 5 Jahren weltweit mit großem Erfolg eingesetzt. Sie bietet 100 % Sicherheit, bildet eine Alternative zum Lifting und gibt dem Gesicht ein natürliches Aussehen.

Wofür wird Silhouette soft eingesetzt?
1. Face Lifting – bei mittlerer bis stärkerer Senkung des Gesichts
2. Formung des Gesichts und Betonung der Konturen
3. Anhebung und Formung der Wangen mit Betonung des Wangenknochens
4. Anhebung der Augenbrauen
5. Betonung des Unterkiefers und Entfernung von Hängebacken
6. Milderung der Falten im Nasolabialbereich, um die Augen und in den Mundwinkeln

Einzelne Ärzte verwenden es zur Straffung des Körpers, z.B. im Baubereich nach einer Geburt, wo das größte Problem ein Überschuss an Haut ist, und an Oberarmen, Hüften und Gesäß. Derzeit ist das keine gängige Praxis, es für den Körper einzusetzen, aber mit der Zeit wird sich die Einstellung dazu wahrscheinlich ändern.

LESEN SIE AUCH: Leidest du unter Dehnungsstreifen? Hier die Lösung!

Poliderma zählt zu den führenden Behandlungszentren für Dehnungsstreifen in Kroatien. Ihre Spezialisten standen uns Rede und Antwort, wie man die unschönen Hautveränderungen los werden kann.

 

Für wen ist die Behandlung zu empfehlen?
In erster Linie für Personen, die ein natürlich-jugendliches Aussehen des Gesichts wünschen, ohne sich einer Operation zu unterziehen. Der Einsatz wird ab dem 40. Lebensjahr empfohlen. Ein idealer Kandidat ist eine Person, bei der sich eine Senkung der Gesichts, ein Verlust der Gesichtskonturen, eine Schwere der unteren Gesichtspartie, Hängebacken, Falten in den Mundwinkeln, eine starke Betonung der Nasolabialfalten und Augenringe entwickelt haben.

Wie wirkt Silhouette Soft?
Der Haupteffekt ist eine Hebung und Straffung des Gesichts, womit gleichzeitig die Falten gemildert werden. Für diesen Effekt sind die Glöckchen am Faden verantwortlich. Der Vorteil der Behandlung ist, dass durch die Hebung eines gesenkten Gesichts das Volumen dahin zurückkehrt, wo es verloren gegangen ist. Während des Abbaus des Fadens kommt es zu einem sehr starken Verjüngungseffekt und zu einer Regeneration der Haut, die an einem erheblich verbesserten Aussehen und an der Qualität der Haut erkennbar ist. Gleichzeitig kommt es zur Entwicklung neuen Kollagens. Die Resultate sind sofort sichtbar, werden aber in den folgenden Monaten immer besser. Das gilt vor allem für die Verjüngung des Gesichts. Das Gesicht sieht durch den Lifting-Effekt glänzend, frisch, erholt und gesund aus.

Wie sieht die Behandlung aus?
Nach einem ausführlichen Gespräch und Erläuterungen zu der Behandlung wird das Gesicht bei uns zuerst von Make-up gereinigt. Dann erfolgt eine Betäubung mit einer Injektion an der Stelle, wo die Nadel eingeführt wird. Einige Ärzte zeichnen Linien an, unter denen die Nadeln geführt werden sollen, aber das ist nicht notwendig. Unbedingt muss das Gesicht vor und nach der Behandlung fotografiert werden und zwar nach Möglichkeit mit einer Technik, die beste Ergebnisse hervorbringt. Silhouette Soft besteht aus einem Faden, der an beiden Enden zwei Nadeln hat. Wenn die Betäubung wirkt, wird jedes Ende der Nadel unter die Haut eingeführt, wo der Faden bleibt. Überschüssiger Faden wird außerhalb der Haut abgeschnitten. Anschließend erfolgt eine Gesichtsmassage, um das Resultat zu verbessern. Je Gesichtshälfte werden 1 – 3 Fäden eingeführt. Es werden zwei Fäden unterschiedlicher Länge eingesetzt. Je länger der Faden, desto stärker ist der Lifting-Effekt. Bei der Einführung der Nadel unter die Haut können verschiedene Techniken angewendet werden. Es ist nicht nötig, mehrere Fäden auf einmal zu verwenden. Ein Paar Fäden kann manchmal ausreichend sein und es können ein oder zwei weitere Paare bei Bedarf auch nachträglich eingeführt werden. Im Falle einer stärkeren Senkung des Gesichts müssen mehrere Fadenpaare eingesetzt werden. Die Resultate sind ausschließlich von der Technik der Fadenführung und der Zahl der Fäden abhängig.

poliderma-ordination

Welche Kontraindikationen sprechen gegen den Einsatz von Silhouette soft?
1. Schwangerschaft
2. Autoimmunerkrankungen, die nicht unter Kontrolle sind
3. Eine Allergie gegen Polymilchsäure
4. Eine ausgeprägte Gesichtssenkung
5. Infektionen und Entzündungen an der Stelle der Behandlung
6. Blutgerinnungsstörungen und Therapien gegen Blutgerinnungsstörungen
7. Personen mit Blutgerinnungsstörungen

Was ist der Unterschied zwischen Mesolift-Fäden und Silhouette Soft?
Bei Mesoliftfäden wird ein anderes Material verwendet, das sogenannte Polydioxanon, das eine kürzere Wirkungsdauer hat. Der größte Unterschied ist, dass Meso-Fäden keinen so ausgeprägten Lifting-Effekt hervorbringen und nicht so lange wirken. Durchschnittlich benötigt man 10 bis 50 Meso-Fäden pro Gesichtshälfte, während es bei Silhouette Soft nur 1 bis 3 Fäden pro Gesichtshälfte sind.

Welche Komplikationen können bei der Behandlung auftreten?
Nach der Behandlung kann es zu einer vorübergehenden Schwellung kommen, die meistens in 1 bis 3 Tagen abklingt. Die meisten Patienten können am Tag nach der Behandlung wieder zur Arbeit gehen. Möglich sind auch Hämatome, die mit Make-up überdeckt werden können. Infektionen und Beschädigungen von Nerven oder Blutgefäßen sind ausgesprochen selten. Wenn der Arzt keine ordentliche Massage der behandelten Partien durchführt, kann es zu einer vorübergehenden Unregelmäßigkeit der Hauptoberfläche kommen.

Was ist nach der Behandlung zu beachten?
Die Einstichstelle des Fadens muss mit einer antibiotischen Creme versorgt werden. Zahnarztbesuche sind in den ersten 7 Tagen nach der Behandlung nicht zu empfehlen, man sollte auf dem Bauch schlafen und zur Gesichtsmassage gehen. Ca. 30 Tage lang sind Gesichtsbehandlungen zu vermeiden.

Sehen Sie die Behandlung im Video:

poliderma-logo

POLIDERMA

Informationen unter der Nummer: 01 48 28 961

Senden Sie Ihre Anfrage an: poliderma@poliderma.hr
Besuchen Sie unseren YouTube-Kanal: https://www.youtube.com/channel/UC741hLvi1dz4Nj35NBMKvtQ
Besuchen Sie unsere Facebook-Seite: https://www.facebook.com/Poliderma

Besuchen Sie uns in Zagreb:
Poliklinik Poliderma
Vukovarska 284D/4. Stock, Geschäftszentrum Almeria
Zagreb, Kroatien

www.poliderma.hr