Start NEWS Chronik Abgefackelt: Mann wollte Auto mit Föhn auftauen
OJE!

Abgefackelt: Mann wollte Auto mit Föhn auftauen

AUTO_BRENNT
Symbolbild (FOTO: iStock)

Schnapsidee: Ein Autobesitzer aus Treuen wollte sein Auto gestern in der Früh mit einem Föhn auftauen.  Um den kalten Motor schneller auf Touren zu bringen, fackelte er das Auto ab.

Wir alle kennen das Problem im Winter: Es muss schnell gehen, doch das Auto ist vereist. Ein Mann aus Treuen in Deutschland hatte eine einzigartige Idee, um sein Fahrzeug aufzuwärmen. Um seinen Diesel bei minus 9 Grad schneller aufzutauen, legte der Autobesitzer den Beamten zufolge eines Föhnes in den Motorraum und schaltete auf Heißluft. Und das war wie es sich herausstellte keine gute Idee.

Der Föhn hat den Motor so sehr aufgeheizt, dass dieser zu brennen begonnen hat. Der Mann konnte die Flammen selbst löschen, bevor die Feuerwehr eingetroffen ist. Das KFZ ist jedoch nicht mehr fahrtüchtig und der Schaden beträgt 8.000 Euro. Der 47-Jährige wurde dabei nicht verletzt.