24.6 C
Wien
Start Autoren Beiträge von Manuel (Maki) Bahrer

Manuel (Maki) Bahrer

Avatar
86 BEITRÄGE 0 KOMMENTARE
Der gebürtige Wiener hatte seine ersten Berührungspunkte mit Menschen aus dem ehemaligen Jugoslawien der gebürtige Wiener bereits im Teenageralter. Ihre Sprache faszinierte ihn sehr schnell und die Liebe zum Balkan führte ihn bis zum Abschluss des Studiums der Slawistik (B/K/S). Heute ist er ein hervorragender Kenner der Balkangeschichte, der südslawischen Sprachen sowie der kleinsten kulturellen Nuancen der bosnischen, kroatischen und serbischen Dialekte. Mit einem kritischen Blick auf dem Balkan, schreibt er seine Texte aus einer besonderen, transslawischen, internationalen Perspektive, und seine Kritik lässt niemanden unberührt.

Deklaration: B/K/M/S ist eine Sprache – „Ich habe unterschrieben!“

„Auf die Frage, ob in Bosnien-Herzegowina, Kroatien, Montenegro und Serbien eine gemeinsame Sprache verwendet wird - ist die Antwort positiv“, kann man auf der offiziellen Seite der Deklaration lesen.

Wiener Vorstadttheater: „Wir gegen Gewalt!“

Das Wiener Vorstadttheater leistet seit mehr als zwanzig Jahren wichtige integrative Arbeit mit Randgruppen für das Wiener Publikum und diesen Sommer erwartet uns ein ganz besonderes Stück.

Warum sich der Balkan in der demokratischen Steinzeit befindet!

KOMMENTAR. Ein Blick auf Geschichte und Gegenwart zeigt, dass es für den Balkan nur schwer möglich ist, demokratisch im modernen Sinne zu sein.

„Dodik und Izetbegović profitieren voneinander.“

Der bosniakische Leader Bakir Izetbegović kündigte kürzlich an, die Möglichkeiten einer Revision des Falles B&H gegen Serbien aus dem Jahr 2007 zu überprüfen.

Karmasin: „Familie und Beruf: kein Entweder-oder“

Die Bundesministerin für Familien und Jugend, Sophie Karmasin, über die Herausforderungen bei der Vereinbarkeit von Familie und Beruf, Mobbing im Internet, uvm.

Balkan: ein Landstrich des Hasses?

Die Affäre um Dodiks Sanktionen, Rechtsruck am kompletten Westbalkan, Kolindas Schokolade, der „Kosovo ist Serbien“-Zug und vieles mehr lassen einen ernsthaft darüber nachdenken, was am Balkan falsch läuft...
X