Bosnier erobert den österreichischen Markt mit eigener Marke Vivacolor

INTERVIEW

5993

Bosnier erobert den österreichischen Markt mit eigener Marke Vivacolor

Vivacolor
Samir Heralic von Vivacolor (FOTO: KOSMO)

VIVACOLOR. Der gebürtige Bosnier Samir Heralić gründete VIVACOLOR – Farben & Lacke – das erste Geschäft im 5. Wiener Gemeindebezirk, in dem man sich nicht nur von einem Verkaufs-, sondern auch von einem wahren Farbexperten beraten lassen und immer das passende Produkt finden kann. KOSMO sprach mit diesem ehrgeizigen jungen Unternehmer.

1992 kam Samir Heralić zusammen mit seiner Mutter nach Wien als er fünf Jahre alt war. Hier hat Samir seine Ausbildung sowie die Maler-Lehre abgeschlossen. Im Anschluss daran machte sich Samir in diesem Bereich selbständig. Schritt für Schritt entwickelte er seine professionellen Fertigkeiten und arbeitete danach als technischer Verkaufsberater im Außendienst. „Als ich selbständig war, konnte ich mir nie vorstellen, mein ganzes Leben auf der Baustelle zu verbringen. Ich wollte schon immer etwas machen, das mit der Kommunikation mit Menschen zu tun hat und daher habe ich mich entschlossen, in die Richtung des Verkaufs zu gehen.“

Samir mit seiner Mitarbeiterin
VIVACOLOR (FOTO: zVg.)

Am Anfang war es für Samir sehr herausfordernd, in dem neuen Bereich Fuß zu fassen. Dafür hatte er aber viele Kurse absolviert und avancierte mit der Zeit zum Verkaufsexperten. „In diesem Bereich war ich dann acht Jahre lang tätig und für die Region Wien, Niederösterreich und Burgenland zuständig. In einem Moment wollte ich mich wieder selbständig machen und eine neue Marke am österreichischen Markt gründen. So ist Vivacolor entstanden“, verrät uns der 33-jährige, erfolgreiche Unternehmer. „Meine Idee war, ein Geschäft zu gründen, das nicht nur die Farben verkaufen würde, sondern die Menschen auch diesbezüglich fachlich beraten kann. Da ich sehr viele Erfahrungen in diesem Bereich gesammelt habe und mich sehr gut mir der Qualität der Farben auskenne, habe ich mich für diesen Schritt entschieden.“

VIVACOLOR

Der Name Vivacolor entstand aus mehreren Gründen. Zum einen aus Marketinggründen und zum anderen ruft die Bezeichnung „Viva“ viele positive Assoziationen unter den Menschen aus der BKS-Community hervor. Zudem wollte Samir mit der Bezeichnung „Viva“ Farben im Allgemeinen preisen.

Als Farbspezialist bietet Vivacolor seinen Kunden Top-Qualität zu günstigen Baumarktpreisen. Im Sortiment werden Wandfarben, Fassadenfarben, Autolacke und Bautenlacke angeboten. „Die Konkurrenz ist groß. Alleine im 5. Bezirk gibt es mehrere Firmen, die Farben verkaufen. Dass aber eine Person in diesem Bereich zuerst die Lehre und danach auch die kaufmännische Ausbildung abschließt ist eine Seltenheit. Daher betrachte ich mein Geschäft als einzigartig, da ich genau weiß, wie die Farben ´atmen´.“

In Vivacolor kann man verschiedenste Farben erstklassiger Qualität finden.
In Vivacolor kann man verschiedenste Farben erstklassiger Qualität finden. (FOTO: KOSMO)

Mehrfache Vorteile

Jahrelange Erfahrung und gute professionelle Beziehungen mit anderen Fachfirmen machten die Idee von Vivacolor zu einer wahren Erfolgsgeschichte. „Alle unsere Produkte werden in Österreich von namhaften Herstellern erzeugt. Die Farben verfügen über Deckvermögen der Klasse 1 und sind noch dazu äußerst umweltfreundlich.“

Der Großhandel steht aber nicht nur für Premiumprodukte zu Spitzenpreisen – auch die kompetente Beratung durch Fachleute wird von den Kunden stets gerne in Anspruch genommen.

„Wenn Kunden zu uns kommen, bekommen sie Ratschläge aus der Praxis und nicht nur aus einem theoretischen Wissen. Das ist unser großer Vorteil. Außerdem bleiben unsere Kunden uns immer treu, weil sie das Vertrauen in unsere Kompetenzen haben und das ist das ausschlaggebendste.“

ladezone
Eine 20 Meter lange Ladezone vor dem Shop ermöglicht problemloses Be- und Entladen. (FOTO: zVg.)

In Vivacolor können sich Kunden nicht nur fachlich beraten lassen, sondern bekommen immer das, was sie brauchen. „Wir mischen die Farben vor Ort und wenn wir ein Produkt nicht in unserem Sortiment haben, dann bestellen wir es. Das ist ein weiterer Vorteil. Wir verkaufen auch Produkte anderer Firmen und nicht nur unsere. Alles kommt auf die individuellen Bedürfnisse der Kunden an“, schließt der ehrgeizige Samir ab.

In Vivacolor besteht auch die Möglichkeit, Waren bestellen zu lassen. Das bedeutet enorme Zeitersparnis, wenn man weiß, was man braucht. Um die Malerei möglichst angenehm und einfach zu gestalten, bietet Vivacolor neben Farben und Lacken auch alle mögliche Utensilien zum Ausmalen an.

Einige Eindrücke des Vivacolor-Angebots könnt ihr in folgender Galerie gewinnen: (16 Fotos)

Zahlreiche Kunden

Ob Profi oder Heimwerker – die hochwertigen Farben, Putze und Lacke sowie der Malerbedarf der Firma im fünften Bezirk werden von Malerbetrieben, Autospenglereien und natürlich unzähligen Endkunden mit Begeisterung verwendet. Dank des Onlineshops kommt auch der Rest Österreichs in den Vivacolor-Farbgenuss!

„Unsere Kunden sind vorwiegend Baufirmen aber auch Privatpersonen. Wir verkaufen unsere Produkte auch über die Großhändler. Unser Ziel ist es jetzt, dass wir auch in anderen Teilen Österreichs präsent sind. In Bosnien-Herzegowina haben wir schon einige Bestellungen und Anfragen für eine Zusammenarbeit.“ Da Österreich einen Handelsvertrag mit Bosnien-Herzegowina hat, erfolgt der Import der Farben problemlos. „Das Einzige, das man beachten sollte, ist, dass wir nur große Menge an Waren nach Bosnien-Herzegowina liefern lassen können“, betont Samir.

Liebe zum Beruf

Samir ist noch ein Beispiel dafür, dass man alles erreichen kann unabhängig von der Herkunft. „In Österreich habe ich mich nie benachteiligt gefühlt. Österreicher schätzen sehr fleißige und integrierte Leute. Mein Erfolgsrezept – Ehrlichkeit und eine Vertrauenbasis mit den Kunden aufbauen. Dafür muss man aber ganz genau verstehen, was man da verkauft. Jeder der den Willen hat, erfolgreich zu werden, muss hart arbeiten und niemals aufgeben. Das wichtigste ist es, das Ziel vor den Augen und Liebe zum Beruf zu haben“, erklärt Samir, der auch Vertriebspartner für 4cr in Österreich ist.

Uns interessierte auch, wie dieser ehrgeizige Unternehmer sein Privatleben mit dem Beruf vereinbart. „Ich nehme mir immer Zeit für meine Familie, da sie für mich sehr wichtig sind. Es stimmt nicht, dass man die Zeit dafür nicht hat. Ohne gute Organisation kann man nicht selbständig sein – sie macht 90 Prozent des Erfolgs aus. Wenn man ein Organisationstalent hat, dann läuft alles super.“

KONTAKT
VIVACOLOR – Farben & Lacke
Margaretenstraße 109, 1050 Wien Österreich
Tel.:+43 1 544 20 45
E-Mail: office@vivacolor.at

Teile diesen Beitrag: