Start NEWS PANORAMA Businessman des Jahres in Wien: Bosnier erhält Auszeichnung
FÜNFHAUS

Businessman des Jahres in Wien: Bosnier erhält Auszeichnung

(FOTO: Facebook VivaColour)

Der Bosnier Samir Heralić erhielt einen Preis für die erfolgreiche Führung seines Unternehmens VivaColor im 15. Bezirk Wien.

Der 35-jährige Samir Heralić, der in Banja Luka geboren wurde und heute in Wien lebt und arbeitet, erhielt eine weitere Anerkennung für sein erfolgreiches Geschäft in Österreich. Heralić verließ Banja Luka im Alter von nur fünf Jahren aufgrund des Kriegs und ging mit seiner Mutter nach Wien, wo er die Auszeichnung zum Unternehmer des Jahres im 15. Bezirk erhielt.

“Nichts ist über Nacht passiert. Hinter dem Erfolg steht viel Mühe und die Arbeit aller Mitarbeiter

Samir Heralić

 „Ich habe die Auszeichnung bei einer von der Stadt Wien und der Wirtschaftskammer organisierten Auswahl erhalten. Ich arbeite jeden Tag mit meinen Mitarbeitern daran, das Geschäft zu verbessern, und die Auszeichnungen motivieren uns. Die Stadt Wien besteht aus 23 Bezirken, von denen jeder wie eine Kleinstadt in der Stadt ist. Unser Laden im 15. Bezirk umfasst 350 Quadratmeter und wir bekommen täglich Lob für sein Aussehen, aber auch für unsere Produkte“, so der erfolgreiche Business-Mann. Sein Unternehmen VivaColor ist derzeit eines der größten und wachstumsstärksten Unternehmen im Bereich Farben- und Lackvertrieb in Österreich.

Viel Mühe
“Wir haben ein fleißiges Team von Mitarbeitern und um die Qualität unserer Produkte hoch zu halten, expandieren wir langsam und systematisch. Außerdem habe ich Kontakte zu potenziellen Geschäftspartnern in Bosnien und Herzegowina geknüpft und hoffe, dass im nächsten Jahr die Farben von VivaColor in meiner Heimat erhältlich sind”, erzählte Heralić stolz. Er ist auch Inhaber eines großen Ladens für den Verkauf von Arbeits-Sicherheitsausrüstung, der sich im 5. Bezirk in Wien befindet. “Nichts ist über Nacht passiert. Hinter dem Erfolg steht viel Mühe und die Arbeit aller Mitarbeiter und die Unterstützung der Familie “, schlussfolgert Heralić.

Seine berufliche Entwicklung ging vom Vertreter eines österreichischen Farben- und Lackherstellers zum Geschäftsführer und Inhaber von VivaColor, dazu vertritt er auch das deutsche Unternehmen 4CR, einen der führenden Anbieter im Kfz-Reparaturbereich.

Vorheriger ArtikelMasken-Knaller: Müssen Ungeimpfte bald FFP2-Maske am Arbeitsplatz tragen?
Nächster Artikel75 Euro Strafe, weil Mann zu lange beim „Mäci“ war
Fragen oder Anregungen? Wir freuen uns auf Ihr Mail an redaktion[at]kosmo.at!