Start LIFESTYLE Die Absage der Fußball EM 2020 und ihre Folgen
CORONA-KRISE

Die Absage der Fußball EM 2020 und ihre Folgen

FOTO: zVg.

Seit Anfang März hat der Corona-Virus den Fussball mit voller Wucht getroffen. Nach verschiedenen Geisterspielen in der Bundesliga wurde auch die Bundesliga-Saison vorerst ausgesetzt, die voraussichtlich bis April dauern wird.

Seit Wochen liegt kein Ball mehr in der Luft. Ebenso wurden die Champions League und die Europa League gestrichen. Darüber hinaus betreffen die Corona-Absagen die gesamte Sportwelt.Es war aus diesem Grund gleichfalls undenkbar, dass die Fussball-Europameisterschaft 2020 wie geplant gestartet wird, gefolgt von einem einmonatigen Fussballfest, das sich über 12 Länder erstreckt.

Die Annullierung von EM 2020 aufgrund von Corona wurde beschlossenAngesichts der Coronavirus-Krise hat die UEFA-Führung eingeräumt, andere Notfall-Optionen im Hinblick auf die Europameisterschaft zu prüfen.

In Anbetracht der Situation in Italien konnte man annehmen, dass es im Juli kein fröhliches Fussballfest geben wird. Zudem ist es in der gegenwärtigen Situation untragbar, eine solche Sportveranstaltung in insgesamt zwölf unterschiedlichen Regionen Europas mit mehreren zehntausend reisenden Fans auszurichten. Die unterschiedlichen Zugangsvoraussetzungen aufgrund der Krise machen die Situation nicht leichter. Wird die Europameisterschaft auf Biegen und Brechen gespielt, was wird in der nächsten Saison geschehen, die in vielen Ländern im August wieder von vorne beginnt.

Außerdem beginnen in diesem Sommer wieder die Qualifikationsrunden für die Champions League und die Europa League.

Deshalb gibt es derzeit einen sehr starken Konsens darüber, dass die EM 2020 abgesagt wird! Dennoch steht eine offizielle Bestätigung der UEFA noch aus. Die UEFA hielt eine Videokonferenz mit den Vermittlern aller 55 Mitgliedsverbände ab, um die weiteren Maßnahmen nach dem Ausbrechen der Pandemie zu besprechen. Der UEFA-Präsident war bemüht, die schwierige Situation in den größeren Zusammenhang der Turnierorganisation zu stellen.

Das Ergebnis: Die EM 2020 wird auf den Sommer 2021 verschoben!

Inzwischen war auch von einer Verschiebung der EM 2020 bis Dezember 2020 die Rede – aber dieser Plan dürfte kaum auf große Zustimmung gestoßen sein.

EM-Verschiebung bis 2021 – Pro & Contra

Die französische Sportzeitung L’Equipe berichtete, dass die Europameisterschaften auf 2021 verschoben und die Europacup-Wettbewerbe vorerst ausgesetzt werden.

Warum es sinnvoll ist, die Europameisterschaft 2020 abzusagen und auf den Sommer 2021 zu verschieben, lässt sich ebenso gut erklären: Für die Clubs würde die Verschiebung der Europameisterschaft die notwendige Zeit schaffen, um einen ordnungsgemäßen Saisonabschluss zu planen. Dies muss bis zum 30.6. irgendwie erreicht werden, da an diesem Tag zahlreiche Saisonverträge von Spielern, Coaches und Managern verfallen. Mit der Verschiebung der Europameisterschaft 2020 hat die UEFA vermutlich eines ebenso deutlich gemacht: Kein einziger Spieler kann bis zum Ende der Saison Geisterspiele haben wollen. Das nimmt dem Fußball den ganzen Spaß. Ganz zu schweigen von einer Europameisterschaft ohne Zuschauer.

Die Verlegung des EM ist mit großen Kosten verbunden. Neben der Champions League ist die Europameisterschaft die größte Einnahmequelle der UEFA. Für das Turnier wurde ein Einnahmeziel von 2,1 Milliarden Euro gesetzt. Für die Verschiebung hätte die UEFA von den Vereinen und den Ligen rund 300 Millionen Euro verlangt. Die Vereine selbst sind aufgrund der Corona-Pandemie in finanzielle Schwierigkeiten geraten.

Konsequenzen für mittelständische Unternehmen
Die Fußball Europameisterschaft, die als erste in ganz Europa ausgetragen worden wäre, hätte Erfolgsaussichten für marginale und mittelständische Unternehmen in Europa gebracht. Diese Weltklasseveranstaltung generiert nicht nur Umsätze für Weltkonzerne, sondern bietet auch gute Chancen für mittelständische Unternehmen. Wenn König Fußball in der Stadt ist, sind viele Fans bereit, ihre Brieftaschen zu öffnen, dies ist nun durch die Absage der Europameisterschaft beseitigt, viele Unternehmen stehen aufgrund der Corana-Krise bereits jetzt unter Druck.

Tickets werden nicht verkauft und auch Fanartikel bleiben in den Regalen liegen.Es geht nicht nur um Tickets oder Fanartikel, echte Fans wollen ihren Lieblingssport das ganze Jahr über nicht verpassen. Die fußballfreie Zeit trifft sie jetzt besonders hart.

Von Unternehmen entwickelte Produkte, die niemand mehr haben will
Bei einer Europameisterschaft werden Land und Leute in unzähligen Fernsehberichten und Artikeln vorgestellt, Gäste aus der ganzen Welt erwartet. Die Wirtschaft hätte von den unzähligen Touristen profitiert. Die Gastronomie und das Hotelgewerbe müssen mit einem enormen Umsatzeinbruch rechnen. Millionen von Fernsehzuschauern, die nun nicht mehr in Bars gehen, die Absage bedeutet auch für den Einzelhandel einen gewaltigen Einbruch.

Die Annullierung bedeutet auch einen kolossalen Einbruch für Wettfirmen und Online-Glücksspielwetten.

Gerade im Bereich der Sportwetten sind solche wichtigen Turniere außerordentlich elementar. Aufgrund der bestehenden Konkurrenz unter den Wettanbietern ist das Angebot besonders groß. Sobald klar ist, wie es mit der EM weitergeht, werden die Quoten wieder steigen. Im Moment kann man darüber noch nicht enorm viel sagen. Ein Sportwetter, der erfolgreich wetten will, sollte für das Top-Ereignis aufgeklärt sein. Sollte doch irgendwann mal der Termin für die Europameisterschaft feststehen, findet man die neuesten Wettquoten und Spielpläne auf der Fußball EM Seite von Oddspedia.

Sportwetten werden annulliert
Die Sportwetten wurden durch die Corona-Pandemie massenhaft annulliert. Aber die Buchmacher kamen den Käufern oft entgegen. Wie Sportwetten aufgrund des Corona-Risikos im Zusammenhang mit der Pandemie storniert werden, ist von Buchmacher zu Buchmacher unterschiedlich. Einsätze aufaufgeschobene oder gestrichene Spiele werden annulliert, bei Langzeitwetten bleiben diese Wetten bis zum endgültigen Abbruch des Spiels offen.

Wetten trotz Corona – eSports perfekte Option bei Absagen
Alle Sportveranstaltungen mit Zuschauern in Deutschland und der ganzen Welt wurden wegen des Coronavirus verschoben oder sogar abgesagt. Dies betraf so wichtige eSport-Turniere wie den Dota 2LA Major, da sie ebenfalls enorme Zuschauerzahlen anziehen. Im Gegensatz zum Fußball, bei dem sich beispielsweise die deutsche Bundesliga gegen die Ausrichtung von Geisterspielen entschieden hat, werden viele eSportveranstaltungen heute über das Internet und ohne Publikum durchgeführt. Im Gegensatz zu den Geisterspielen im Fussball schmälert dies nicht den Spass am Spiel, da die Aktion immer noch gezeigt wird.

Im eSport ist die Begeisterung für den Wettkampf immer versprochen und durch die vielen Wettkämpfe in den zahlreichen Spielen keineswegs langweilig. Ein großes Plus der eSport-Wetten als Option zum Corona-Virus ist, dass alle Spiele komplett per Livestream kostenlos verfolgt werden können.

Virtueller Sport.
Für diejenigen, die auch weiterhin nicht auf Fußballwetten im Zusammenhang mit Corona sparen wollen, ist Virtual Sports eine echte Wahl. Da die Kategorie des virtuellen Sports in Deutschland noch relativ neu ist, möchten wir Ihnen die wichtigsten Grundregeln und die wichtigsten Wettarten kurz aufzeigen.

Virtueller Sport ist ein Spiel, das ohne wirkliche Sportler gespielt wird. Vielmehr werden die Partien mit aufwendigen Algorithmen und auf der Basis statistischer Fakten simuliert. Man könnte meinen, dass man den Ausgang der Wette beeinflussen könnte, aber das ist nicht der Fall, denn im Gegensatz zu echten Menschen können Sie mathematischen Algorithmen nicht bestechen. Beispielsweise gehören gefälschte Schiedsrichter im virtuellen Sport der Vergangenheit. Da die Animation auf einer außergewöhnlichen Anzahl statistischer Parameter basiert, ensteht ein außerordentlich präzises und realistisches Spiel und wirkt auf den Zuchauer glaubwürdig. Darüber hinaus können die Spiele mittels Stream direkt angeschaut werden, was natürlich ein großer Pluspunkt ist.