Start NEWS PANORAMA Erste serbische Horror-Serie: “Crna Svadba” könnte Welthit werden
HORROR-HIT

Erste serbische Horror-Serie: “Crna Svadba” könnte Welthit werden

(FOTOS: zVg.)

Die mit großer Spannung erwartete serbische Serie “Crna Svadba” (“Schwarze Hochzeit”) ist ein Psychothriller mit Elementen von Mystik und Horror und wird ab Oktober mit zehn Folgen im Superstar TV ausgestrahlt werden.

Das gab Regisseur Nemanja Ćipranić kürzlich bekannt. In der Serie geht es um mysteriöse Morde in Ost-Serbien, welche von zwei Inspektoren gelöst werden sollen. Es ist die erste serbische Horror-Serie, die jemals gedreht wurde. Die Hauptrollen übernehmen Uliks Fehmiu, Nikola Kojo und Jelena Đokić.

Auf der Pressekonferenz des Sarajevo Film Festivals, bei dem die ersten beiden Folgen erstmals gezeigt wurden, sagte Ćipranić, “Crna Svadba” sei von einem echten Massaker von vor zehn Jahren in einem Dorf in Ostserbien inspiriert. „Ein scheinbar normaler Mann nahm eines Tages ein Gewehr, ging durch das Dorf und tötete jeden, dem er begegnete. Danach sagte er, es sei Walachen-Magie im Spiel und er sei verzaubert gewesen. Es war für uns inspirierend für die Grundprämisse der Serie“, sagte Ćipranić über das spannende Projekt. Er erklärte, dass die Macher sich anhand der Trends auf Netflix und ähnlichen Plattformen sicher waren, dass “Crna Svadba” mit Elementen von Folklore, Glauben und Walachen-Magie, beim Publikum gut ankommen würde.

Aberglaube am Balkan
„Unsere Region ist ziemlich abergläubisch. Ich beginne bei mir selbst – obwohl ich ein Gläubiger bin, habe ich große Angst vor diesen Dingen, ich kann sie nicht rationalisieren. Wir neigen auch zu Verschwörungstheorien und allem, was die Serie enthält, weshalb ich denke, dass es eine erfrischende Serie sein wird“, sagte Ćipranić. Der Drehbuchautor Strahinja Madžarević erzählte, man habe versucht, das Ritual der Schwarzen Hochzeit realistisch darzustellen. Dafür wurde dokumentarisches Filmmaterial und die Hilfe “des größten Experten für Volksglauben”, Professor Daniel Sinani, hinzugezogen. “Das Ritual der Schwarzen Hochzeit ist in Ostserbien bei der Walachen-Minderheit vertreten.”

Vorheriger ArtikelKritik an Wiener Immigrationsamt: Grüner fordert nun Coaching für MA35-Mitarbeiter
Nächster ArtikelVlasi, Çobanë & Karagounides: Wer sind die Aromunen des Balkans?
Fragen oder Anregungen? Wir freuen uns auf Ihr Mail an redaktion[at]kosmo.at!