Start Infotainment Lifestyle “Fortnite: Battle Royale” – Alles, was du über das derzeit beliebteste Videospiel...
GAMING

“Fortnite: Battle Royale” – Alles, was du über das derzeit beliebteste Videospiel wissen musst

FOTO: Screenshot

Derzeit gibt es kein erfolgreicheres und beliebteres Spiel auf dem Markt – Millionen von Menschen setzen auf einen bestimmten Comic-Shooter: „Fortnite: Battle Royale“! Wir gingen diesem Videospiel auf den Grund, und fanden alles heraus, was man darüber wissen muss…

Fortnite ist ein sogenanntes Koop-Survival-Spiel, das von Epic Games entwickelt wurde und seine Popularität durch einen kostenlosen Standalone-Modus “Fortnite Battle Royale” erlangte. Das Spiel erschien weltweit am 25. Juli 2017 für PlayStation 4, Xbox One und Windows.

Bereits seit September 2017 bricht “Fortnite: Battle Royale” alle Rekorde. Mehr als 40 Millionen Menschen weltweit spielen das von Epic Games entwickelte Spiel. Doch was macht es so besonders?

Handlung
In Teams von ein bis vier Usern wird auf einer Insel gegeneinander gespielt, wobei insgesamt 100 Spieler auf der Karte zu sehen sind. Jenes Team, das bis zum Schluss durchhält, hat gewonnen. Um aber zu verhindern, dass kein User sich verstecken kann, bis kaum noch ein Gegner übrig ist, wurden schadensfreie Zonen entwickelt, die mit der Zeit immer kleiner werden. Wer sich außerhalb aufhält, verliert wertvolle Lebenspunkte – sogenannte HPs – oder stirbt sogar. Dadurch werden Überlebende zusammengebracht und konfrontiert.

Kostenlos
Für PlayStation 4, Android, Xbox One, iOS, Microsoft Windows und Mac OS ist das Spiel kostenlos. PC-Spieler können auch gegen Konsolenspieler antreten – allerdings nur, wenn das eigene Team schon aus gemischten Spielern besteht. Smartphone-Spieler sind aus technischen Gründen gegenüber Konsolen- und PC-Spielern unterlegen.

Die Währung
Dennoch macht Epic Games vorwiegend über Verkäufe von Inhalten im Spiel mit „Fortnite: Battle Royale“ mehrere Millionen Dollar Umsatz! Allerdings können Spieler lediglich ihr Aussehen und Wirken anpassen. Spielvorteile, in Form von besseren Waffen, gibt es nicht. Als Währung dient das virtuelle Zahlungsmittel V-Buck. 1000 V-Bucks entsprechen in etwa 10 Euro. Der Spieler verdient sich aber auch durch das Vollbringen von bestimmten Aufgaben kleine V-Buck-Beträge.

Was du wissen musst:

Beginn: Dank eines Heißluftballons, der einen fliegenden Bus über die Insel befördert, können die Spieler, die sich darin befinden einen Absprungpunkt wählen und mit einem Schirm aus dem Bus springen.

Die Insel: Mit einem Quadratkilometer Fläche ist die Spielfläche recht klein. Insgesamt 19 Siedlungen und Orte verteilen sich aber über die Insel, die verschiedene Ressourcen und geografische Gegebenheiten offeriert.

Die Spitzhacke: Dank dieses Werkzeugs können die Spieler alles – sei es Holz, Stein oder Metall – zu Kleinholz verarbeiten, und dadurch Baumaterial sammeln, woraus wiederrum Treppen, Häuser oder Bunker errichtet werden können, die einem als Schutz vor Gegenspielern oder als Transportwege dienen.

„looten“: Gleich zu Beginn startet das Sammeln. Alles, was man in die Finger bekommt wird im Inventar des Spielers aufgenommen – seien es Waffen, Munition oder Baumaterial. Dazu sagt man auch „looten“ (steht für plündern). Dabei können Gegenstände auch unter den Spielern geteilt werden.

Bauressourcen: Wichtig ist der Unterschied zwischen den drei Bauressourcen des Spiels: Holz, Stein und Metall. Holzteile lassen sich zwar schnell bauen, halten aber dem Beschuss von Gegnern nicht lange stand. Metallwände hingegen sind hingegen zwar widerstandsfähiger, brauchen aber auch länger, bis sie errichtet wurden.

Dabei ist es nicht schwer, Holz zu finden, da man hierbei auf Zäune oder Bäume zurückgreifen kann, wovon es auf der Insel zu genüge gibt, und Steine können aus Häusern gewonnen werden. Metall, wovon es auf der Insel am wenigsten gibt, bezieht man beispielsweise aus Maschinen oder Fahrzeugen. Daraus erstellt man wiederrum Wände, Treppen, Böden, Schrägen oder Dächer, und erbaut so ganze Gebäude.

Wichtig: Das Bauen ist ein elementarer Bestandteil von „Fortnite: Battle Royal“ und entscheidet häufig über Sieg oder Niederlage, da Wände zum einen Schutz und Rückzugsmöglichkeiten bieten, und zum anderen haben Spieler auf einer Anhöhe (zum Beispiel durch einen Turm) einen Vorteil gegenüber Gegenspielern.

Shake it: Dass coole Moves zu diesem Spiel dazugehören, hättet ihr wohl nicht erwartet…Doch in der Tat bietet “Fortnite: Battle Royale” verschiedene kurze Choreographien, die die Spielfigur auf Knopfdruck ausführen kann. Manche von ihnen kostenlos, andere wiederrum kostenpflichtig.

Vorheriger ArtikelSchüsse in Wien: Mann und Frau tot auf Straße aufgefunden
Nächster ArtikelPrijedor: Weißes Band als Symbol für ein schmerzhaftes Kapitel der bosnischen Geschichte
Fragen oder Anregungen? Wir freuen uns auf Ihr Mail an redaktion[at]kosmo.at!