Start Unterhaltung Technik Game Trends 2021
ZOCKEN

Game Trends 2021

Game Trends 2021 (FOTO: Pixabay)

Was wir an Entertainment und neuen Innovationen erwarten dürfen!
Der Gaming-Markt boomt und in den letzten Jahren haben sich die Nutzerzahlen wie auch die Umsätze stark gesteigert. Computer- und Videospiele werden hierzulande von einem Großteil der Bevölkerung als eine sehr beliebte Freizeitbeschäftigung angesehen. Nicht nur aufgrund der Ausnahmesituation der letzten Monate, wurde Gaming zunehmend ein willkommener Zeitvertreib. Man kann getrost so weit gehen und sagen, dass Gaming heute zum Lifestyle gehört. Aber welche Trends dominieren die Branche aktuell und was birgt dieses Jahr noch an Highlights?

Trend 1: Gute Laune beim Zocken mit Fun Games
Die Trends der letzten Jahre waren immer anspruchsvoller, ausgefeilter, größer oder schneller. 2021 bereichert den Gaming Sektor eine neue, sehr sympathische Kategorie: Digitale Gesellschaftsspiele. Der Megatrend sind Spiele, die Menschen zusammenbringen. Es geht nicht darum, sich gegenseitig fertigzumachen oder brutal zu besiegen, sondern darum miteinander ein Rätsel zu lösen und dabei zu lachen und zu kommunizieren. Für manche eingefleischten Zocker etwas, das womöglich befremdlich klingt, Spaß macht es trotzdem unheimlich viel und man sollte es unbedingt einmal ausprobieren.

Wer also ein solches Games mit Freunden spielen möchte, dem kann man die folgenden Kassenschlager nur wärmstens empfehlen:

  • Überraschungs-Hit „Among Us
  • Nintendos Verkaufsschlager „Animal Crossing: New Horizons“
  • „Fall Guys“ – ein lustiger Hindernislauf für bis zu 60 Spieler

Soziale Interaktion und Kommunikation stehen hier im Mittelpunkt – perfektioniert wird das Konzept durch den kreativen Multiplayer-Ansatz. Klassiker wie Monopoly und Co erscheinen nun nicht nur mehr als Brettspiel, sondern auch als digitales Community Game. Eine überraschende Entwicklung im Gaming Sektor, die hoffentlich Bestand hat.

Trend 2: Online-Glücksspiel in seriösen Spielbanken
Nachdem nicht nur die Gastronomie geschlossen war, sondern auch alle Casinos und Wettanbieter, erlebten die Online-Spielhallen einen echten Boom. Alles, was man benötigt, ist eine funktionierende Internetverbindung und schon kann man mit dem Computer, Tablet oder Smartphone die verschiedensten Glücksspiele im Internet erkunden. Egal ob virtuelle Poker-Partien, Sportwetten für die Lieblingsmannschaften oder Roulette im Casino – die Bandbreite ist riesig und Casino-Flair ist auch virtuell garantiert. Natürlich ist es wichtig, sich hier an lizenzierte und renommierte Spielhallen zu halten. Es lohnt sich Kundenerfahrungen anzuschauen und seriöse Online-Casinos im Test zu vergleichen, bei denen oft ein attraktiver Willkommens-Bonus zur Verfügung gestellt wird. Wer sich diesen Trend mal genauer anschauen möchte, sollte sich in jedem Fall eines der empfohlenen Casinos aussuchen, sodass hier neben dem Spielspaß auch die Sicherheit gewährleistet ist.

Trend 3: Microsoft Game Pass – „Netflix“ für Gamer
Was beim Streamen durch Netflix oder Amazon Prime schon selbstverständlich ist, steht dem Gaming Sektor noch bevor. Microsoft möchte mit seinem Game Pass die Industrie revolutionieren. Derzeit hat der Dienst des Software-Riesen 18 Millionen Abonnenten weltweit (Stand Januar 2021). Dieses Abo-Angebot stellt gegen eine monatliche Rate eine große Anzahl an Spielen zur Verfügung, ganz nach dem System, wie man es beispielsweise von Netflix kennt. Auch preislich befinden sich die Angebote in einem ähnlichen Segment. Der Game Pass von Microsoft ist für 13 Euro im Monat zu haben und bietet jede Menge Material zum Zocken. So oft und solange man möchte. Microsoft hat sich ein ehrgeiziges Ziel gesetzt – 100 Millionen Abonnenten. Damit es erreicht werden kann, sind derzeit im Abonnement neben EA Sports (EA Play) auch Spiele für den PC und Android-Games zum Streamen inklusive. Dem Konzern ist das aber zu wenig und so werden ganze Studios wie zum Beispiel ZeniMax samt Tochtergesellschaft Bethesda gekauft. Die dadurch erworbenen Top-Titel Quake, DOOM, Fallout und Elder Scrolls sollen noch mehr User in das Game Pass-Imperium locken.

Trend 4: Next-Gen-Konsolen PS5 und Xbox Series X/S
Die Nachfrage nach den neuesten Spielgeräten aus dem Hause Sony und Microsoft war seit ihrem Erscheinen Ende 2020 enorm hoch. Gepaart mit dem Mangel an einigen Hardwarekomponenten konnten die Firmen mit dem Produzieren nicht nachgekommen. Der Absatz ist ins Stocken geraten und die PS5 oder die Xbox Series X/S waren zeitweise gar nicht verfügbar oder wurden zu so hohen Preisen angeboten, dass sich Konsumenten weigerten, diese Summen zu bezahlen. Aber 2021 sollten endlich genügend Konsolen für den Massenmarkt im Handel verfügbar sein, damit sich jeder sein Exemplar kaufen kann. Hier geht es nicht nur um die neueste Technik, sondern vor allem darum, die neuesten Games auf der neuesten Konsole zocken zu können. Für dieses Jahr wird also erwartet, dass die Absatzzahlen von Next-Gen-Spielen erstmals die Verkaufszahlen der vorherigen Generation übersteigen werden. Ein bisschen Geduld braucht man nur noch für viele geplante Top Titel. Deren Launch wurde auf 2022 verschoben. Dann gibt es genügend Games, um die neuen Konsolen richtig auszureizen.

Trend 5: Gaming-Möbel – die Damen kreieren gemütliche Zocker-Höhlen
Jeder, der leidenschaftlich gerne zockt weiß, dass man täglich mehrere Stunden vor der Konsole oder dem Computer verbringen kann. Den Herren genügt meist ein gemütlicher Sessel und ein großer Bildschirm. Die Damen sind hier schon kreativer und anspruchsvoller. Damit sind wir schon beim nächsten Trend: Gaming Möbel. Fein gewähltes und perfekt positioniertes Mobiliar machen aus der Schreibtischecke ein gemütliches Gaming-Retreat mit allen Finessen. Angefangen beim bequemen und funktionalen Gaming-Stuhl bis hin zum Tisch, zur Konsole, dem Controller und zahlreichen anderen Accessoires wie einem Getränkehalter: Hier sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt. So werden die Gaming Stunden nicht nur spannend, sondern vor allem auch heimelig.

Trend 6: Free2Play – coole Smart Phone Games inklusive Kostenfalle?
Der Mobile-Gaming Markt besteht zu einem sehr großen Teil aus Free2Play Spielen. Die Umsätze in diesem Bereich sind schon 2020 explodiert. Aber wie kann das sein, wenn diese Spiele gratis sind? Vorweg ist zu sagen: Es gibt zahlreiche Free2Play Games, die wirklich Spaß machen, ohne dass man viel Geld hineinsteckt. Jedoch sollte man vorsichtig sein, denn durch sogenannte Mikrotransaktionen kann man leicht in eine Kostenfalle tappen. Wer konsequent genug ist, dieser Versuchung zu widerstehen wird sich mit Sicherheit vergnügen. Wer es nicht schafft, sollte sich der Tatsache bewusst sein, dass es überteuerte In-Game-Shops oder Lootboxen gibt, die ordentlich an der Geldbörse knabbern können – Spaß wird man vermutlich trotzdem haben.

Mit großer Neugier ins Jahr 2022
Die Gaming Trends sind jedes Jahr anders. Auch aktuell befinden sich schone einige Entwicklungen in der Pole-Position, die uns vielleicht schon nächstes Jahr erfreuen werden:

  • größere Bildschirme
  • Gaming Smartphones mit Extras wie zusätzlichem Luftkühler oder einem zweiten Display
  • immer bessere Grafiken auch für Smartphone-Games
  • superschnelle Gaming-WLAN-Router und besseres mobiles Internet durch 5G

Bestimmt hat jeder hier eine kleine Inspiration gefunden. Das Wichtigste bei allen Gaming-Trends: Der Spaß beim Zocken! Wir wünschen deshalb Fun, Action und gute Unterhaltung mit den Gaming Trends 2021.

Vorheriger ArtikelSerbin in Österreich: “Ich würde niemals einen Serben heiraten!”
Nächster ArtikelBergmensch Panta Petrović erfährt durch Zufall von Corona
Fragen oder Anregungen? Wir freuen uns auf Ihr Mail an redaktion[at]kosmo.at!