Glücksspiel im Internet – sind die Anbieter seriös?

ONLINE

Glücksspiel im Internet – sind die Anbieter seriös?

385
Pixabay
Roulette, Black Jack, Poker oder Spielautomaten – alles kann mittlerweile im Online Casino gespielt werden. Doch wie sieht es mit der Seriosität der Anbieter aus? (FOTO: Pixabay)

Teile diesen Beitrag:

Wer Lust hat, ein paar Runden Roulette zu spielen, muss nicht unbedingt in eine Spielbank fahren. Alle Casinospiele, egal ob Tischspiele wie Roulette, Black Jack oder Poker können heute problemlos über den heimischen PC oder auch mobil über das Handy oder Tablet gespielt werden.

Es tummeln sich hunderte Online-Anbieter im Netz. Die Frage darf daher gestellt werden: Sind die Angebote seriös?

Immer mehr Online Casinos

Die Anzahl der Online-Casinos nimmt immer mehr zu, das Spielangebot wächst ebenfalls. Bei einigen Anbieters gibt es mehr als 1.000 Spielautomaten. Hinzu kommt eine riesige Auswahl an Roulette, Baccarat, Poker oder Black Jack in den unterschiedlichsten Spielvarianten.

Es kann mit sehr kleinen, aber auch mit sehr großen Einsätzen gespielt werden. Eine besondere Attraktion sind die Live-Casino-Spiele. Hier haben Spieler die Möglichkeit, sich per Video-Stream live in echte Spielbanken zu schalten und ihre Einsätze mit einem Mouse-Klick in Gegenwart eines Croupiers zu machen.

Oft kann sogar die Perspektive auf den Spieltisch individuell eingestellt werden. Den Spielern wird also, soweit es geht, echtes Casino-Feeling und starke Unterhaltung am Bildschirm geboten. Das Angebot an Spielen wächst zudem stetig. Die Online-Casinos müssen sich etwas einfallen lassen, um die Spieler bei Laune zu halten und vor allem dafür zu sorgen, dass sie möglichst regelmäßig vorbeischauen.

Umsätze in Milliardenhöhe ziehen auch einige unseriöse Anbieter an

In der Online-Casinobranche werden heute Milliarden umgesetzt. Allein für Deutschland reichen die Schätzungen bis zu 4 Milliarden Euro. Bei in der Europäischen Union lizenzierten Betreibern ist die Wahrscheinlichkeit sehr hoch, dass es sich um seriös arbeitende Betreiber handelt, die Gewinne auch auszahlen. Es gibt aber auch Ausnahmen.

Offensichtlich zieht der boomende Markt mit seinen Milliardenumsätzen auch einige unseriöse Anbieter an, die in Geldwäsche verwickelt sind, wie bereits 2017 öffentlich bekannt wurde. Jedoch darf man nicht alle Glücksspielanbieter über einen Kamm scheren.

Die meisten Anbieter arbeiten seriös und wollen weg von dem Schmuddelimage, das der Branche immer noch anhängt. Sie setzen alle Vorgaben für die Erteilung einer offiziellen Lizenz um. Sie halten sich daran, dass jedes neue Mitglied im Online Casino eine Verifizierung anhand offizieller Personaldokumente vornehmen muss. Die geforderten Maßnahmen zum Spielerschutz werden ebenfalls umgesetzt. Darüber hinaus ist sichergestellt, dass Ein- und Auszahlungen der Spieler über Banken innerhalb der Europäischen Union abgewickelt werden. Tests verschiedener Anbieter zum Spielangebot und Seriosität finden sich bei Casinotest.co.

Warum stammen die meisten Casino-Lizenzen aus Malta?

Ein Problem bleibt jedoch: Das sind die Glücksspiellizenzen aus Malta, Gibraltar oder der Isle of Man. Es handelt sich zwar um EU-Lizenzen, jedoch gelten diese Länder oder Territorien auch als Steuerparadiese. Dem heimischen Fiskus ist das natürlich ein Dorn im Auge.

Lieber würde man sehen, dass die Umsätze deutscher Spieler auch in Deutschland versteuert werden. Im Sportwettenbereich ist das mit Einführung der Sportwettensteuer bereits gelungen. Andererseits gibt es gar keine Möglichkeit für Online-Casinobetreiber, in Deutschland eine Lizenz zu beantragen.

Nach dem 2012 geschlossenen Glücksspielstaatsvertrag gelten Online-Casinos, die keine Lizenz besitzen als illegal. Nur einigen wenigen Anbietern wurde seinerzeit eine Lizenz ausgestellt.

Das Problem ist jedoch, dass die Umsätze in Online Casinos, die von anderen europäischen Staaten aus betrieben werden geduldet werden. Die EU hatte den damaligen Glücksspielstaatsvertrag gekippt, weil dieser die Dienstleistungsfreiheit verstößt. Bislang ist noch keine neue Regelung getroffen worden. Erst 2021 soll es soweit sein.

Woran können Spieler seriöse Anbieter erkennen?

In jedem Fall sollte bei der Anmeldung in einem Online Casino darauf geachtet werden, dass eine offizielle Lizenz aus einem Mitgliedsland der Europäischen Union vorliegt. Darüber hinaus sollten sich Spieler im Netz schlau machen, ob es bereits Erfahrungen mit einem Anbieter gibt. Dabei sollte vor allem darauf geachtet werden, ob diese Gewinne auch anstandslos auszahlen.

Es gibt überhaupt keinen Grund für lange Warte- oder Prüfzeiten. Auch die Erfahrungen mit dem Spielangebot können einen Hinweis geben. Die Spiele sollten möglichst durch unabhängige Prüforganisationen wie eCogra oder iTechLabs geprüft sein. Das kann an entsprechenden Siegeln auf der Webseite erkannt werden, mit denen Anbieter gerne werben.

Spieler sollten sich darüber hinaus auch nicht von den Bonusangeboten täuschen lassen. Nicht jedes auf den ersten Blick tolle Bonusangebot ist seriös. Es kommt vielmehr auf die Bonusbedingungen an. Sind die geforderten Bonusbedingungen zu schwierig, heißt es: Lieber die Finger von dem Angebot zu lassen.

Teile diesen Beitrag: