Start NEWS CHRONIK Großrazzia der Finanzpolizei im Montesino-Casino (VIDEO)
WIEN-SIMMERING

Großrazzia der Finanzpolizei im Montesino-Casino (VIDEO)

(FOTO: KOSMO-Leser)

Im Casino des „Pokerkönigs“ hätte eigentlich das 100.000 Euro GTD-Turnier stattfinden sollen, gestern Abend war jedoch die Finanzpolizei mit mindestens 30 Polizei im Einsatz.

Der Razzia im Montesino-Casino in Wien-Simmering geht ein jahrelanger Streit zwischen dem Inhaber Peter Zanoni, der die Concord Card Casinos und das Montesino betreibt, und den Steuerbehörden voraus.

Erst Anfang Jänner sperrten die Casinos des sogenannten „Pokerkönigs“ wieder auf, nachdem ihm mit 1. Jänner 2020 die Lizenz für das Betreiben seiner Salons entzogen wurde. Die Finanzbehörde stellte zudem Aufgabenforderungen in dreistelliger Millionenhöhe aus, die zur Insolvenz von einigen von Zanonis Gesellschaften geführt haben sollen. Seit Jahresbeginn ist das Pokern nur noch in den Spielbanken von Casinos Austria erlaubt.

Österreichs Pokerparadies Concord Card Casino soll vor dem Aus stehen!

60.000 Euro beschlagnahmt
Schon am 2. Jänner klopfte deshalb die Finanzpolizei an die Türen des Montesino-Casinos und führte eine Razzia durch. Dabei sollen laut „Krone“ 60.000 Euro sichergestellt worden sein. Zanoni bezeichnete die Durchsuchung als rechtswidrig und verwies auf laufende Verfahren beim Verfassungsgerichtshof. Auch beim Europäischen Gerichtshof soll sich der „Pokerkönig“ erkundigt haben.

Pokerturnier abgesagt
Gestern Abend wiederholten sich die Szenen von Anfang Jänner. Abermals waren rund 30 Beamten der Finanzpolizei im Montesino-Casino im Einsatz und führten eine Razzia durch. Einer unserer Leser war vor Ort und filmte das Geschehen. Bis dato gibt es noch keine genaueren Details zur gestrigen Hausdurchsuchung.

Wie „PokerFirma.com“ berichtet, ist das Montesino-Casino derzeit geschlossen. Auch das 100.000 Euro GTD-Turnier abgesagt, nachdem zuerst ein verspäteter Turnierstart angekündigt wurde.

Das Video findet ihr auf der zweiten Seite!