Start NEWS SPORT Knežević boxt gegen Olympia-Dritten in Frankreich
KAMPF UM MARSEILLE

Knežević boxt gegen Olympia-Dritten in Frankreich

1349
FOTO: zVg.

Der Wiener Gogi Knežević wird Samstagabend vor 8.000 Menschen in Frankreich boxen.

Canal+ und 8.000 verkaufte Tickets
Bei einer riesigen Box-Gala im „Palais des Sports“ in Marseille, die auch vom weltweit bekannten Sender Canal+ übertragen wird, trifft WBC-Champion Gogi auf den Marokkaner Mohammed Rabii. Rabii hat von sechs Profikämpfen alle gewonnen, davon vier mit K.O. „Er ist ein guter Gegner, keiner Frage. Aber ich werde beim Kampf die Erfahrung und die Fäuste sprechen lassen“, kündigt der Wiener Boxchamp vor dem Kampf an.

Dass der Kampf gegen Rabii kein Spaziergang wird, zeigt auch, dass der Marokkaaner Olympia-Dritter und Weltmeister der Amateure war. Die Abwaage findet heute im Stadion von Olympique Marseille statt, was den Wiener besonders freut. „Hier dabei zu sein ist eine Ehre, genauso wie die rot-weiß-rote Fahne hier vertreten zu dürfen“, so Gogi, der in den 8 Runden seine Position auf der Rangliste verbessern will.

Kampf mit Nader im Mai
Nachdem er letztens nach dem Kampf von Marcos Nader gegen Dejan Miličević um den österreichischen Staatsmeistertitel überraschend in den Ring gestiegen ist und Nader zum lang ersehnten „Kampf um Wien“ herausforderte, gibt er KOSMO bekannt, „dass der Kampf mit Nader im April oder Mai stattfinden wird“.

„Marcos muss noch viel trainieren, wenn er sich bis dahin mit mir messen will. Er ist kein schlechter Boxer, aber während er um die österreichische Meisterschaft kämpft, die ich schon 2007 geholt hab, kämpfe ich einen internationalen Kampf vor 8.000 Menschen mit Millionen Zuschauern im TV“, so Knežević über seinen Wiener Kollegen. „Jetzt momentan ist meine volle Konzentration auf den Kampf am Samstag gerichtet, aber für mich steht fest, dass ich im Frühling unter die Sache mit Nader einen Schlusstrich ziehen werde. Und zwar dort wo ich am besten bin – im Ring“, so Gogi.