Kroaten dürfen ab heute in 22 EU-Ländern arbeiten

EUROPÄISCHE UNION

Kroaten dürfen ab heute in 22 EU-Ländern arbeiten

6487
Flagge der EU und Kroatiens
© zVg.

Zwei Jahre nach dem EU-Beitritt Kroatiens endet die Übergangsfrist für den Zugang kroatische Staatsbürger zum Arbeitsmarkt der EU.

Dieses Thema könnte Sie auch interessieren

Ab heute haben Arbeitssuchende aus Kroatien in rund 22 EU-Staaten dieselben Rechte und Möglichkeiten wie Bürger anderer EU-Staaten, wie Österreich oder Frankreich. Sie müssen nicht mehr um eine Arbeitsgenehmigung ansuchen und können uneingeschränkt Jobs und Ausbildungen in allen EU-Ländern absolvieren.

Österreich verlängert Übergangsfrist

Nur fünf Länder haben entschieden, ihre Übergangsfrist um weitere drei Jahre zu verlängern. Das sind Österreich, Holland, Großbritannien, Slowenien und Malta. Hier müssen kroatische Staastbürger nach wie vor um eine Arbeitsbewilligung ansuchen.