Lidl-Eröffnung in Serbien: Prügelei und Chaos wegen Hühnerfleisch (VIDEO)

MEGA-ANSTURM

Lidl-Eröffnung in Serbien: Prügelei und Chaos wegen Hühnerfleisch (VIDEO)

20890
Lidl-Schlägerei-Serbien
(FOTO: YouTube-Screenshot)

Gestern eröffneten insgesamt 16 Lidl-Filialen in Serbien. Der Ansturm war riesig, die Gier der Kunden groß und so kam es sogar zu Schlägereien.

Der Einzug des Lebensmittel-Diskonters in Serbien wurde bereits seit Wochen mit Spannung erwartet. Fünf der insgesamt 16 Lidl-Filialen befinden sich in Belgrad. Die weiteren in Bor, Zrenjanin, Kragujevac, Leskovac, Niš, Novi Sad, Smederevo, Sombor, Subotica, Užice und Šabac. Wie von der Geschäftsführung zu hören war, sind weitere Geschäfte des Diskonters in Serbien geplant.

Chaos in Leskovac
Im ganzen Land warteten gestern tausend Menschen vor den Türen der Lidl-Geschäfte auf deren Eröffnung. Der Andrang war riesig, was unter anderem daran lag, dass es spezielle Eröffnungsangebote gab.

Zu ganz skurrilen Szenen kam es in der Filiale in Leskovac, wo sich zwei Frauen wüst beschimpfen und handgreiflich werden, da beide so viel Hühnerfleisch wie möglich aus der Kühltruhe haben möchten.

Andere Kunden wiederum drängelten, schubsten und kämpften sich durch die Gänge, nur um so viele günstige Lebensmittel wie möglich nach Hause zu schleppen. Vielerorts wurden Handyvideos vom Chaos gemacht und online gestellt. Diese Aufnahmen gingen viral und sorgten, neben Gelächter, auch für Kritik am Benehmen der Mitbürger.

Die Videos findet ihr auf der zweiten Seite!