Start NEWS POLITIK Lockdown-Ende: Zwei weitere Balkanländer sperren auf
SLOWENIEN & KROATIEN

Lockdown-Ende: Zwei weitere Balkanländer sperren auf

(FOTOS: zVg.)

Es scheint, als sei das Ende der Pandemie so nah und doch so fern. Weltweit bemühen sich Staaten, ihre Wirtschaft und ihre Reisebestimmungen neu zu organisieren.

Die slowenische Regierung hat beschlossen, die Reiseverbote zwischen Gemeinden und Regionen landesweit aufzuheben. Alle Geschäfte wurden geöffnet, und Versammlungen von bis zu zehn Personen wieder erlaubt. Das gesamte Land wurde auf orange geschalten.. Versammlungen im öffentlichen Raum waren bisher für Familien und Mitglieder desselben Haushalts erlaubt. Größere Veranstaltungen oder Versammlungen sind weiterhin verboten, und die Ausgangssperre von 21 bis 6 Uhr bleibt in Kraft. Alle Geschäfte dürfen ab heute in Slowenien wieder öffnen, vorausgesetzt, das Personal ist negativ auf das Coronavirus getestet und lässt sich einmal pro Woche testen.

Auch im Bereich Sport und Freizeit wurden die Beschränkungen aufgehoben, indem das kontaktlose Training für Einzelpersonen und Gruppen von bis zu zehn Sportlern erlaubt wurde. Sportveranstaltungen bleiben vorerst ohne Zuschauer.

Auch Kroatien öffnet
Im Nachbarland Kroatien gibt es gemäßigte Lockerungen. In einigen Teilen Kroatiens können Gastronomiebetriebe “to go” anbieten und Spielhallen, Casinos und Indoorspielplätze dürfen öffnen. In den Regionen Istrien und Primorje-Gorski Kota hingegen wird die Eröffnung von Casinos und Wettbüros aufgrund einer Expertenempfehlung auf nächste Woche verschoben. Diese beiden Regionen, wie auch Kroatien im Allgemeinen, haben eine tendenziell günstigere epidemiologische Situation.