Online-Casinos in Österreich – wohin geht die Reise?

RECHTSLAGE

1074

Online-Casinos in Österreich – wohin geht die Reise?

Online-Casino
Online-Casinos erfreuen sich mittlerweile großer Beliebtheit in Österreich - doch wie geht es in der Branche weiter? (FOTO: @ GregMontani (CC0-Lizenz) / pixabay.com)

In vielen Ländern setzen sich die Online-Casinos durch. Das gilt freilich auch für Österreich, denn viele Menschen nutzen die komfortable Möglichkeit, sich dem Poker, Black Jack, Automatenspielen oder aber dem Roulette hinzugeben. Aber wie sieht eigentlich das Verhältnis zwischen dem Gesetzgeber und den Casinos aus?

In Österreich werden auch die staatlichen Glücksspielgesellschaften hervorgehoben, sodass ein Onlineangebot natürlich in Konkurrenz steht. Dieser Artikel schaut sich das Thema einmal genauer an.

Wie ist die Rechtslage?

In vielen europäischen Ländern herrscht noch eine Unsicherheit darüber, wie die Online-Casinos rechtlich stehen. Generell sehen die Glücksspielverträge in erster Linie die typischen Glücksspielgesellschaften vor: Lotterien, Verlosungen, aber auch Sportwetten. Das Internet wird in diesen Verträgen eher sträflich behandelt und betrifft üblicherweise die staatlichen Gesellschaften. Da für das Angebot eines Glücksspiels Lizenzen notwendig sind, erhalten die Staatsgesellschaften diese, Online-Anbieter hingegen nicht. Zumindest nicht aus den jeweiligen Ländern. Nun kommt allgemein das EU-Recht zur Geltung, welches wiederum einen freien Zugang vorschreibt. So arbeiten Online-Casinos auch in Österreich mit EU-Glücksspiellizenzen aus Malta, Gibraltar und aus anderen Staaten. Das heißt:

  • Regelkonform – aus EU-Sicht sind diese Lizenzen regelkonform.
  • Casinos – sie haben eine Lizenz und stehen unter der Beobachtung des Lizenzgebers. Dieser fungiert als Kontrollbehörde. Spieler haben also die Gewissheit, dass alles mit rechten Dingen abläuft.

Diese Regel ist zwar korrekt, dennoch gefällt sie Österreich und den anderen Ländern nicht. Die fremde Lizenz bedeutet nämlich auch, dass der Sitz des Anbieters sich oft auf Malta befindet; Steuergelder gehen also verloren. Daher greift auch Österreich vermehrt ein und sucht nach einer eigenen Regelung:

  • Sperren – es wurden Providersperren angedacht, die verhindern sollen, dass Österreicher die Angebote von Casinos nutzen können, die nicht in Österreich niedergelassen sind. Diese Vorgehensweise ist jedoch extrem heikel, da Sperrungen gegen EU-Gesetze verstoßen.
  • Lizenzen – auch die Regierung überlegt, ob sie keine eigenen Online-Lizenzen vergeben sollten. Im Bereich der Sportwetten geschieht das bereits.

Für Spieler ist es jedoch letztendlich egal, denn sie können nicht dafür belangt werden, ein Online-Casino zu nutzen. Wichtig ist nur, dass das Casino eine EU-Lizenz besitzt.

Trends 2019

Auch das Glücksspiel unterliegt Trends. Spielbankbesucher kennen es vermutlich, dass sich nicht nur die Automaten häufiger ändern, sondern dass je nach Trend andere Spiele besonders frequentiert werden. Im Online-Casino besteht hier natürlich ein enormer Vorteil, denn während in der Spielbank alte Automaten den neuen weichen müssen, kommen online einfach nur frische Angebote dazu. Trotzdem gibt es besondere Glücksspieltrends:

  • Live-Spiele – immer mehr Casinos bieten diese Variante des Onlinespiels an. Spieler haben beinahe das Gefühl, live mit am Pokertisch zu sitzen oder beim Roulette neben den anderen Spielern zu stehen. Die Live-Tische dürften stetig an Beliebtheit gewinnen.
  • Virtuelle Realität – das Equipment vorausgesetzt, könnten Live-Spiele wunderbar mit der VR gekoppelt werden. Nun spielen die Gambler nicht nur gemeinsam live am Bildschirm, sie könnten von der heimischen Couch aus virtuell das Casino betreten.
  • Währungen – immer häufiger greifen Anbieter auf Kryptowährungen als Zahlungsmittel zurück. Das könnte durchaus so weitergehen.
  • Mobile Nutzung – das Verhalten der Spieler ändert sich beständig. Es gilt, weg vom PC und Laptop und hin zum Smartphone und Tablet. Die meisten Anbieter haben längst ihre Seiten für den mobilen Zugriff tauglich gemacht. Aber Achtung: Manche Casinos schränken das Angebot bei der mobilen Nutzung ein.

Vor- und Nachteile der Online-Casinos

Das Aufkommen von Online-Casinos war wohl höchstens für die staatlichen Gesellschaften überraschend. Mit der Zeit verlagert sich alles ins Internet und nachdem Browser- und Handyspiele es vormachten, mussten Casinos schlichtweg nachziehen. Aber wie sie es mit den Vor- und Nachteilen aus?

Die Vorteile:

  • Komfort – das Online-Casino ist schlichtweg der pure Komfort. Es gibt keinen Anfahrtsweg, keine Öffnungszeiten, ein Dresscode unterliegt höchstens den Vorstellungen des jeweiligen Spielers und der Roulettetisch kann nun auch auf der Couch platziert werden.
  • Auswahl – größere Spielbanken oder Spielhallen sind teils rar gesät. Die meisten Casinos müssen nicht nur aus Platzgründen genau schauen, welche Spiele und Automaten sie nutzen, sie haben auch Verträge mit Automatenherstellern, die sie einhalten müssen. Online-Casinos bieten hier wesentlich mehr Auswahl, zudem können Spieler die einzelnen Casinos gut und leicht miteinander vergleichen. Ein Vergleich der besten Online Casinos auf dieser Seite zeigt, was dort aktuell möglich ist.
  • Ständig erreichbar – nicht nur die fehlenden Öffnungszeiten garantieren eine ständige Erreichbarkeit, auch die Möglichkeit, die Casinos auf mobilen Geräten zu besuchen. Das schnelle Spiel im Bus oder an der Haltestelle ist also ebenfalls möglich.

Die Nachteile:

  • Prüfung – Spieler müssen selbst nach den vorhandenen Lizenzen schauen und, wie immer im Internet, mit offenen Augen durch die Gegend gehen. Es kann nur geraten werden, vor der Anmeldung und ersten Einzahlung online nach Erfahrungsberichten mit dem Casino zu suchen.
  • Zahlungen – die Einzahlung ist in der Regel kein Problem, doch sollten Spieler nachschauen, wie die Auszahlung geregelt ist. »Eigentlich« dürfen Banken keine Gelder aus Online-Casinos annehmen. Wie gesagt, eigentlich.
  • Suchtgefahr – die ständige und einfache Verfügbarkeit erhöht die Suchtgefahr des Glücksspiels. Spieler müssen sich wirklich gezielt kontrollieren und sich selbst feste Limits setzen. Es ist viel schneller noch eine weitere Einzahlung getätigt oder das nächste Spiel gestartet, als im örtlichen Casino. Da auch die Anfahrt und somit dieser Aufwand entfällt, neigen manche Gambler dazu, täglich über ihr Maß zu spielen.

Letztendlich gelten aus Verbrauchersicht für Online-Casinos ähnliche Regeln, wie für das Onlineshopping. Auch dort sollte nicht gleich jedem Shop vertraut werden, es sollten Produkte geprüft und die Angebote verglichen werden. Das ist beim Online-Casino nicht anders. Und: Umso höher die Hürden und Anforderungen der Anmeldung im Casino sind, desto besser ist es. Ein Casino, das nicht einmal eine ernste Altersprüfung durchführt, wird sich auch nicht an andere Regelungen halten.

Spielbanken
Auch wenn Spielbanken mit Atmosphäre punkten, haben Online-Casino einige unschätzbare Vorteile. (@ Linda72 (CC0-Lizenz) / pixabay.com)

Fazit – Angebot top, Regelung: abwarten

Irgendwann wird es eine Neuregelung speziell für Online-Casinos geben, doch bis dies geschieht, wird wohl noch viel Wasser den Inn hinunterfließen. Auf Spieler warten so lange unzählige Angebote und Trends. Sollte sich die VR-Technik bei Live-Spielen durchsetzen, wird der Onlinespielgenuss noch spannender und realer.

Teile diesen Beitrag: