Start LIFESTYLE Online-Communitys – Kommunikation, Austausch und Gemeinschaft im Netz
WORLD WIDE WEB

Online-Communitys – Kommunikation, Austausch und Gemeinschaft im Netz

FOTO: Adobe Stock – Song_about_summer / 217569587

Viele kennen sie noch aus Zeiten, bevor alle bei Facebook, Instagram und Co. waren: Online-Communitys. Auch heute noch gibt es viele Arten von Internet-Gemeinschaften, die sich großer Beliebtheit erfreuen. Besonders angesagt sind Special-Interest-Themenseiten, auf denen sich Menschen mit Gleichgesinnten über ihr Hobby austauschen.

Aber auch Gaming-Communitys und kommerzielle Communitys haben oft viele Anhänger. Dieser Artikel erklärt, was genau Online-Communitys sind und was ihren Reiz ausmacht. Außerdem stellen wir einige besonders beliebte Portale näher vor.

Als Informationsmedium und eine Art virtuelle Kneipe hatten Internet-Gemeinschaften ihre Blütezeit Ende der 90er-Jahre, bevor sie von den sozialen Netzwerken langsam in den Hintergrund gedrängt wurden. Spätestens als Facebook zu seinem weltweiten Siegeszug antrat, verloren viele Internet-Gemeinschaften ihre User und verkamen zu virtuellen Geisterstädten, die irgendwann als Datenmüll in den endlosen Weiten des Internets verschwanden. Ganz totzukriegen waren Online-Communitys jedoch nie. In manchen Bereichen erleben sie seit einiger Zeit sogar eine Renaissance, weil sie gegenüber den Social-Media-Plattformen mit ihrem familiären Flair und mehr Tiefgang und Themenrelevanz punkten. Grund genug, sich mal etwas genauer mit dem Phänomen der Online-Communitys zu befassen.

Was genau ist eine Online-Community?

FOTO: Adobe Stock – vegefox / 207562424

Wie der Name schon sagt, handelt es sich bei einer Online-Community um eine Gemeinschaft, die sich im Internet auf einer Plattform zusammenfindet. Um Mitglied einer Online-Community zu werden, muss man sich üblicherweise mit seiner E-Mail-Adresse und eventuell einigen persönlichen Angaben registrieren. Nach der Anmeldung kann man ein Benutzerkonto anlegen. Als Benutzername dient meist ein Pseudonym. Die Community ermöglicht den Mitgliedern den Austausch untereinander durch Funktionen wie Foren, Chatsystemen, Schwarzen Brettern oder Tauschbörsen. Die meisten Online-Communitys haben eine Nettiquette, also eine Art Hausordnung, die u.a. einem gesitteten Umgang der Mitglieder untereinander dient. Mit Sonderrechten ausgestattete Moderatoren stehen den Usern als Ansprechpartner zur Verfügung und sorgen dafür, dass sich jeder an die Regeln hält. Störenfriede werden von den Moderatoren sozusagen vor die Tür gesetzt und ausgeschlossen.

Welche Formen von Online-Communitys gibt es?

Gaming-Communitys

Überaus großer Beliebtheit in den Weiten des Internets erfreuen sich Gaming-Communitys, die sich um ein bestimmtes Spiel drehen. Die Mitglieder spielen dieses Spiel zusammen und tauschen sich über Chatprogramme, Instant-Messenger, Foren u.ä. über diverse damit in Zusammenhang stehende Themen aus. Großen Zulauf haben zum Beispiel Casino-Foren, in denen sich Interessierte zum Erfahrungsaustausch treffen und über Neuigkeiten aus der Welt des Glücksspiels informieren. Viel los ist auch auch in den Gaming-Communitys von über das Internet spielbaren populären Rollenspielen wie World of Warcraft und Ego-Shootern wie Call of Duty. Sportspiele wie die bekannte Fußballreihe FIFA oder die American-Football-Simulation Madden NFL von dem Videospielhersteller Electronic Arts locken ebenfalls zahlreiche Leute in entsprechende Gaming-Communitys, wo sie sich mit Gleichgesinnten austauschen und zum Spielen verabreden. Auf diesen Portalen steht natürlich auch die Diskussion über den Sport an sich im Fokus.

Kommerzielle Communitys

Es gibt unzählige kommerzielle Online-Communitys, die von Unternehmen ins Leben gerufen und geleitet werden. Ein Beispiel ist der Imagehoster Flickr, der über eine große Internet-Gemeinschaft verfügt. Während bei Flickr die Community-Elemente untrennbar mit dem Geschäftskonzept verbunden sind, verstehen viele andere Unternehmen eine Online-Community als Teil des Online-Marketings. Eine solche Form der kommerziellen Internet-Gemeinschaft sind Kundenforen, in denen sich die User über die angebotenen Produkte und Dienstleistungen austauschen können. Die Online-Community hilft dem Unternehmen Kunden an sich zu binden, neue Kunden zu gewinnen und seinen Fußabdruck im Internet zu vertiefen, indem das Ranking bei Google verbessert wird. Onlinehändler wie etwa die notebooksbilliger AG verringern durch ihre Internet-Gemeinschaft zudem die Anzahl von Rücksendungen, die seit jeher ein immenses Problem im Onlinehandel darstellen.

Eine wichtige Rolle spielen Online-Communitys auch im Journalismus. Fernsehsender und Zeitungen binden auf diese Weise ihrer Zuschauer bzw. Leser stärker an sich. Noch einen Schritt weiter geht die Funke Mediengruppe mit ihrer Bürgercommunity Lokalkompass. Diese Plattform bietet den Mitgliedern die Möglichkeit, Beiträge über lokale Veranstaltungen und News zu posten. So wird der User zum Reporter und unterstützt direkt die Arbeit des Unternehmens, das ausgewählte Beiträge in den Zeitschriften des Verlages abdruckt.

FOTO: Adobe Stock – peshkova / 119395807

Themenorientierte Communitys

Die dritte große Art der Online-Communitys sind solche mit einem bestimmten Thema, für das sich alle Nutzer interessieren. Das kann ein gemeinsames Hobby sein, wie etwa bei Amateurhandwerkern im DIY-Bereich, oder ein Interesse wie bei Politikcommunitys. Religiöse Communitys vereinen Anhänger eines bestimmten Glaubens und Angehörige bestimmter Berufsgruppen, zum Beispiel Lehrer, treffen sich ebenfalls gerne in Online-Communitys, um sich auszutauschen. Tuning-Portale, Oldtimer-Liebhaber-Seiten, Sportforen oder gar Plattformen, auf denen sich Sammler von Überraschungseier-Figuren treffen, sind weitere Beispiele für themenorientierte Communitys.

Weitere Arten von Online-Communitys

Wiki-Comunitys, die sich um ein Wiki-Projekt drehen, wie etwa Wikivoyage über Reiseziele, sind genauso Formen von Online-Communitys wie Voting- und Rating-Plattformen, auf denen Menschen Fotos von sich hochladen und von anderen Mitgliedern bewerten lassen. Schließlich gibt es noch Entwickler-Communitys, in denen die Mitglieder gemeinsam an einem Projekt arbeiten wie beispielsweise die Entwicklung einer App oder die Erfindung eines Computerprogramms.

Beliebte deutsche Online-Communitys

spin.de

Spin.de ist eine große deutsche Online-Community, in der Menschen aller Altersklassen öffentlich und privat miteinander chatten, in verschiedenen Themenforen diskutieren und Spaß bei Online-Games haben können. Als einer der wenigen klassischen Online-Treffpunkte hat die Seite, die es bereits seit 1996 gibt, den Siegeszug der sozialen Netzwerke überdauert und sich dank vieler Angebote und Extras wie einem Veranstaltungskalender und Foto-Votings als beliebte Alternative zu Facebook und Co. etabliert. Ein Grund, warum die Online-Community nie das Schicksal vieler ähnlicher Seiten geteilt hat und sich halten konnte, liegt in der Anpassung an den technischen Fortschritt. So gibt es auch mobile Versionen für die komfortable Nutzung auf dem Smartphone und Tablet-PC.

gofeminin.de

Frauen sind gerne mal unter sich und bei gofeminin.de, der mit 1,7 Millionen Mitgliedern größten Online-Frauen-Community, finden sie von Mode über Liebe & Gefühle bis hin zu Hobbys & Kreatives alle Themen, die sie interessieren. Das kostenlose Frauenportal überzeugt mit benutzerfreundlichen Tools, unterhält Ladys aller Altersklassen mit ständig neuen Nachrichten und bietet ihnen Tipps für jede Lebenslage.

motorscene.de

Alle, die sich für die Themen Auto, Tuning und Motorsport interessieren, sind in der kostenlosen Auto-Community Motorscene.de gut aufgehoben. Mitglieder können Freunde mit denselben Interessen finden, virtuellen Clubs beitreten und in Foren diskutieren. Fotogalerien, Nachrichten rund um Autos und Motorsport, eine Gebrauchtteilebörse und weitere Features ergänzen das Angebot der Seite, die für Anhänger aller Automarken offen ist.

selbst.de

Selbst ist der Mann – auf der Seite selbst.de kommen Hobbybastler und Anhänger der DIY-Devise auf ihre Kosten. Heimwerker erhalten hier wertvolle Tipps rund um Haus und Garten, darunter über 4000 detaillierte Anleitungen für verschiedene DIY Projekte. Das Portal von Deutschlands erstem Do-it-yourself-Magazin, das seit 1957 auf dem Markt ist, unterstützt jeden Monat über eine Millionen Nutzer bei ihren Handwerksarbeiten. Auch diese Community verfügt über ein Forum.

zooclub.de

Ob Hund, Katze, Wellensittich, Schlange oder ein anderes Tier: Tierliebhaber finden sicher problemlos eine Online-Community, in der sich alles um ihr Lieblingstier dreht. Ein beliebtes Portal für alle Tiere und ihre Besitzer ist Zooclub.de, wo sich die Mitglieder austauschen, diskutieren und anfreunden können. Jeder User kann für sich bzw. sein Haustier ein Profil mit Fotos anlegen und auf den Seiten anderer Mitglieder stöbern und deren Tiere bewerten.

travello.com

Auch im Bereich Reisen/Urlaub finden sich viele Online-Communitys mit unterschiedlichen Schwerpunkten. So gibt es zum Beispiel Portale, auf denen Singles einen Reisepartner finden können oder solche, auf denen deutsche Auswanderer Urlaubern eine Unterkunft anbieten. Um sich einfach über verschiedene Reiseziele auszutauschen, neue Bekanntschaften zu machen oder Urlaubsfotos zu präsentieren, ist die Reise-Community Travello.com eine gute Adresse.

chessmail.de

Wer gerne Schach spielt, ist auf chessmail.de bestens aufgehoben. Hier treten Schachfreunde unterschiedlichen Niveaus, vom Anfänger bis zum erfahrenen Vereinsspieler, online in Freundschafts- oder Turnierspielen gegeneinander an, lösen Schachprobleme und tauschen sich im Forum über den faszinierenden Denksport aus. Außerdem besteht die Möglichkeit, miteinander zu chatten und diversen virtuellen Schachclubs beizutreten. Dank der mobilen Version von Chessmail kann man auch jederzeit unterwegs über das Handy den nächsten Zug auf dem Portal machen.