Silvesterbräuche: So wird die verrückteste Nacht des Jahres weltweit gefeiert

NEUJAHR

Silvesterbräuche: So wird die verrückteste Nacht des Jahres weltweit gefeiert

735

Teile diesen Beitrag:

Spanien: Trauben sind ein Muss in der Neujahrsnacht. Um Mitternacht wird bei jedem Glockenschlag der Kirchen eine Traube verzehrt. Werden bis zum Ende der Glockenschläge genau 12 Weintrauben gegessen, wird das Leben im kommenden Jahr mit Glück gesegnet sein. Glück soll auch ein goldener Ring im Sektglas bringen. Und genau wie bei den Italienern, sollte bei den Spaniern rote Unterwäsche zu Silvester getragen werden.

via GIPHY

Griechenland: Die Griechen backen in ihr Basiliusbrot Münzen mit. Wer beim Essen die Münze findet, wird im kommenden Jahr viel Glück haben. Und wo feiert man Silvester? In Casinos natürlich. Und man hält sich nicht zurück, hier wird bis in die frühen Morgenstunden gespielt. Eine weitere Tradition ist, dass Kinder von Tür zu Tür gehen und Lieder über die Feiertage singen. Auch hier darf das Geld nicht fehlen: Meistens bekommen die Kinder eine kleine Summe dafür.

via GIPHY

Brasilien: Silvester wird gerne am Strand gefeiert. Man erscheint in weißer Kleidung, die die Meeresgöttin ehren soll, an der Copacabana und springt über sieben Wellen – das soll Glück bringen. Um Mitternacht werden dann Blumen ins Meer gelegt, um das Erfüllen der Neujahrswünsche zu ermöglichen. Wird die Blume zurückgespült, wurde der Wunsch abgelehnt. Aber wenn die Blume untergeht, wird der Wunsch in Erfüllung gehen. Und noch etwas ganz Wichtiges: Trotz weißer Kleidung, soll die Unterwäsche farblich sein. Jede Farbe steht für etwas anderes- Gelb für Wohlstand, Rot für Leidenschaft und Rosa für Liebe.

via GIPHY

Teile diesen Beitrag: