Start NEWS PANORAMA Skandal um Urlaubsland: tagelang viel zu niedrige Corona-Zahlen gemeldet
BALEAREN

Skandal um Urlaubsland: tagelang viel zu niedrige Corona-Zahlen gemeldet

Kroatien_Urlaub_Kippe_Infektionen_Corona_Zahlen
Symbolbilder (FOTOS: iStockphotos)

Aufgrund eines „Informatikfehlers“ bei der Datenübertragung sei es laut spanischem Gesundheitsministerium zu fehlerhaften Corona-Zahlen auf den Balearen gekommen.

Diese Nachricht bestätigte Eugenia Carandell, Vertreterin des balearischen Gesundheitsministeriums. Sie erklärte, dass dieser Fehler dazu führte, dass die Zahlen an Infizierten tagelang zu niedrig waren.

Fehler schützte vor Reisewarnung
Dank dieses „Informatikfehlers“ blieb der Sieben-Tage-Wert unter 50. Diese Zahl wird oftmals für das Aussprechen von Reisewarnungen herangezogen. Wäre der Wert höher, so hätte bereits das deutsche Auswärtige Amt in Berlin eine Reisewarnung ausgesprochen.

In Wirklichkeit beläuft sich die Zahl auf 177, also dem Vierfachen des offiziell veröffentlichen Sieben-Tage-Wertes. Vor allem Mallorca ist von diesem technischen Problem betroffen. Das spanische Gesundheitsministerium betonte, dass man in den kommenden Tagen alle Zahlen korrigieren werde.