Start News Sport Sport im Internet – Medien, soziale Netzwerke und Möglichkeiten für Fans
SPORTARTEN

Sport im Internet – Medien, soziale Netzwerke und Möglichkeiten für Fans

Eine der vielen Möglichkeiten, die das Internet Sport-Fans bietet, ist das Verfolgen von Wettkämpfen per Live-Stream. FOTO: stock.adobe.com © sinseeho (#443225197)

Die verschiedensten Sportarten haben glühende Anhänger, die sie mit großer Begeisterung verfolgen. Dabei spielt das Internet seit einiger Zeit eine wichtige und manchmal sogar zentrale Rolle. Welche Bereiche sind von Bedeutung?

Sport im Internet: Medien

Ein wichtiger Aspekt beim Thema Sport im Internet sind die Medien. Durch das Netz können News heutzutage in sekundenschnelle interessierte User erreichen. Die verschiedenen Medien bieten so besonders umfangreiche Möglichkeiten, stets auf dem Laufenden zu sein.

Sport in den großen Medien

Die großen sowie allgemeineren Medien- und News-Webseiten, die verschiedene Themen behandeln, haben oftmals eine Kategorie, die sich mit verschiedenen Sportarten beschäftigt. Auch auf unserer Page finden Interessierte eine entsprechende Unterseite, über die sie auf dem Laufenden bleiben können.

In Österreich ist ein weiteres bekanntes Beispiel für das Thema Sport bei einem allgemeineren Medium die Webseite krone.at, die in einer entsprechenden Sektion unter anderem die Kategorien Fußball, Motorsport und Tennis behandelt. Ein ähnliches Bild ergibt sich bei einem Blick auf die deutsche Medienlandschaft.

Große News-Seiten wie zum Beispiel spiegel.de, faz.de oder bild.de haben ebenfalls ein Angebot zu Thema Sport. Je nach Webseite werden hier aktuelle Wettkämpfe behandelt oder Hintergründe geliefert.

Die Bild hat mit sportbild.bild.de sogar ein eigenes Portal, welches sich ausschließlich mit dem Thema beschäftigt. Die Beispiele sind ein Beleg dafür, wie sehr der Sport für den Mainstream im Netz relevant ist.

Fachmedien

Darüber hinaus gibt es eine Reihe von Fachmedien, die sich entweder mit dem gesamten Themenbereich des Sports oder mit einzelnen Sportarten beschäftigen. Hier bekommen vor allem Fans mit einer großen Leidenschaft detaillierte Hintergrundinfos sowie eine Expertensicht auf verschiedene Neuigkeiten und Entwicklungen.

In Österreich bietet unter anderem die Webseite ligaportal.at ein Beispiel hierfür. Sie beschäftigt sich mit verschiedenen nationalen und internationalen Fußball-Ligen. Dazu gehören unter anderem:

  • die Admiral Bundesliga,
  • die 2. Liga,
  • die Deutsche Bundesliga
  • sowie die Premier League.

In Deutschland wiederum beschäftigt sich die Webseite kicker.de sowohl mit Fußball als auch mit anderen Sportarten. Zum Thema Motorsport gibt es ebenfalls einige Fachportale für den deutschsprachigen Raum.

Dazu gehören unter anderem motorsport-total.com sowie motorsport-magazin.com. In Ersterem trägt der Österreicher Christian Nimmervoll als Chefredakteur eine wichtige Verantwortung.

In beiden Medien werden verschiedene Motorsportklassen wie zum Beispiel die Formel 1 behandelt. Dabei kommen immer wieder Experten zu Wort. Bei motorsport-magazin.com wird diese Rolle regelmäßig von Christian Danner eingenommen, zum Beispiel Ende 2021 zum packenden WM-Duell zwischen Lewis Hamilton und Max Verstappen.

Livestreams- und Ticker

Neben den News gibt es für Sportfans die Möglichkeit, Events live im Stream oder in einem Ticker zu verfolgen. Optionen hierzu bieten je nach Sportart und Veranstaltungen verschiedene große Medien sowie öffentlich-rechtliche Sender.

So gibt es zum Beispiel einige Fußball-Spiele als Stream im Netz. Zudem Beispiel die Partien der WM und EM können auf den Webseiten von ARD und ZDF im Wechsel genau wie vor dem Fernseher verfolgt werden.

Medienbeiträge zum Thema Sport auf sozialen Netzwerken

Viele Medien, die sich mit dem Thema Sport beschäftigen, sind gleichzeitig auf sozialen Netzwerken vertreten. Vor allem YouTube spielt hierbei eine wichtige Rolle. Auf dem Kanal der Sportschau gibt es unter anderem Zusammenfassungen und Highlights verschiedener Fußballspiele, Videos zum Thema Olympia sowie spannende Dokus.

Gleiches gilt für den Themenbereich Formel 1. So werden auf dem YouTube-Kanal von Sky Sport HD Highlights der Rennwochenenden sowie Analysen gezeigt. Die Präsenz von motorsport-magazin.com wiederum bietet ebenfalls Analysen sowie ausführliche Hintergrundberichte und Prognosen.

Interaktive Möglichkeiten für Fans

Die Fans verschiedener Sportarten haben im Netz eine Reihe von Möglichkeiten, ihrer Leidenschaft interaktiv nachzugehen. Dazu gehören unter anderem:

  • interaktive Optionen auf Social Media,
  • Gambling
  • sowie Online-Gaming,

Möglichkeiten auf Social Media

Grundsätzlich besteht die Möglichkeit, als Fan seine Meinung oder Einschätzung zu einem gewissen Sportevent in einem sozialen Medium zu posten und daraufhin zum Beispiel mithilfe eines bestimmten Hashtags mit anderen Interessierten ins Gespräch zu kommen. Falls das Event vor Ort verfolgt wird, können die Fans sogar selbstgeschossene Fotos auf das eigene Profil gestellt werden.

Fans können, sofern das Fotografieren gestattet ist, beim Verfolgen von Events vor Ort eigene Fotos schießen und diese daraufhin in den sozialen Medien posten. FOTO: stock.adobe.com © 9parusnikov (#323806790)

Darüber hinaus kann an Diskussionsrunden zu einem Thema bei einem Live-Stream eines entsprechenden Mediums teilgenommen werden. Unter anderem im Bereich Motorsport haben Fans hierbei oftmals die Möglichkeit, schriftlich Kommentare zu posten und Fragen zu stellen, die dann unmittelbar von den Experten eingeschätzt oder beantwortet werden. Gleichzeitig können Videos zum Thema im Nachhinein kommentiert werden, wodurch ein Austausch mit anderen Fans entsteht.

Gambling

Eine weitere Möglichkeit besteht im Online-Gambling in Form von Sportwetten. Was früher vor allem in einem Wettbüro stattgefunden hat, kann heutzutage mit wenigen Klicks im Netz als kleines Hobby betrieben werden.

Dabei steht eine Vielzahl von Anbietern zur Verfügung. Auf Vergleichsportalen erfahren Einsteiger Hintergründe sowie Wissenswertes und erhalten einen Überblick, welche Optionen die meisten Vorteile mit sich bringen.

Zu den Anbietern, die in einem entsprechenden Ranking am besten abgeschnitten haben, zählen unter anderem Bet365, Unibet, bwin und Betaway. Ersterer ist gleichzeitig der Weltmarktführer in diesem Bereich.

Online-Gaming

Wer ohnehin gerne Videospiele zockt, wird im Netz für den Bereich Sport fündig. So gibt es die Möglichkeit, einfache Browsergames zu spielen, die sich auf verschiedene Sportarten konzentrieren. Dazu zählen unter anderem:

  • Motorsport,
  • Tischtennis
  • und Fußball.

Auch bekannte und beliebte Games wie FIFA 22 haben einen Online-Modus. Hier besteht die Option, über das Internet gegen einen Freund oder Bekannten ganz gemütlich vom heimischen Sofa aus anzutreten. Das Spiel F1 2021, welches sich wie der Name bereits vermuten lässt, um das Thema Formel 1 dreht, hat ebenfalls Online-Funktionen.

Teams und Sportler im Netz

Nicht nur die Medien und Fans, sondern auch die Teams und Sportler sind im Netz aktiv. Auf ihren Webseiten und Profilen in den sozialen Netzwerken liefern sie teilweise unterhaltsame und teilweise wichtige Informationen, die nicht selten von den Medien weiterverarbeitet werden.

Teams im Netz

Teams und Mannschaften können auf der Webseite und in den sozialen Medien zum Beispiel personelle Veränderungen wie Neuzugänge veröffentlichen. Im Bereich Motorsport werden hier zudem vor dem Saisonstart die neuen Autos gepostet bzw. präsentiert.

Gleichzeitig dienen die Kanäle in den sozialen Medien als einfache Möglichkeit, unkompliziert und unmittelbar Stellung zu gewissen Vorkommnissen zu nehmen. Wenn zum Beispiel in einem Fußballspiel oder einem Formel-1-Rennen unklare Situationen aufgetreten sind, die einer Diskussion bedürfen, wird diese Option gerne genutzt.

Darüber hinaus bieten die Seiten für die Teams eine optimale Möglichkeit, um finanzielle Mittel zu generieren. So haben die Mannschaften zum Beispiel die Möglichkeit, über einen Online-Shop Fanartikel zu vertreiben.

Sportler im Netz

Gleiches gilt für die Sportler. Ein eigener Online-Shop, zum Beispiel mit Trikots, ist sicherlich gerade bei weltbekannten Stars ein Garant für Umsätze. Zudem können die Profis ebenfalls Veränderungen wie einen Teamwechsel mitteilen – oftmals wird der Zeitpunkt sicherlich mit der neuen Mannschaft abgestimmt.

Über die Social-Media-Profile eines Profi-Sportlers bekommen Fans spannende Hintergründe und Eindrücke zu sehen. FOTO: stock.adobe.com © Rido #357141407

Die Inhalte der Sportler in den sozialen Medien sind in Teilen auf den Sport bezogen und zeigen sie zum Beispiel bei einem Training oder einem Wettkampf. Andere Posts einzelner Profis wiederum geben einen umfassenden Einblick in deren Privatleben und stellen so eine gewisse Fan-Nähe her. Oftmals werden die Posts der Stars von den Anhängern geliked oder kommentiert, wodurch der Aspekte der Nähe noch einen größeren und vor allem interaktiveren Stellenwert bekommt.

Je höher die Follower-Zahlen eines Sportlers in den sozialen Medien sind, desto umfangreicher sind seine Möglichkeiten, durch das Profil Werbeeinnahmen für einen Post zu generieren. Die Sportler werden damit sozusagen zu Influencern, die auf eine große Fanbase zugreifen können und dementsprechenden Einfluss haben.

Fazit

Für den Sport spielt das Internet mittlerweile eine große Rolle. Viele aktuelle News werden von Online-Medien verbreitet, zudem finden Expertenrunden zu bestimmten Events statt. Die Fans haben interaktive Möglichkeiten, hieran teilzunehmen oder durch Sportwetten und Gaming einem Hobby nachzugehen. Schlussendlich wird das Netz von Sportlern und Teams genutzt, um eigene News zu veröffentlichen oder Shops zu betreiben.