Start NEWS PANORAMA Studie: Händedruck liefert Hinweise über Heiratsaussichten
FORSCHUNG

Studie: Händedruck liefert Hinweise über Heiratsaussichten

Ein Händedruck sagt mehr als tausend Worte. (Foto: iStock)

Der Händedruck eines Menschen gibt, laut US-Forscher, Aufschluss über seinen Gesundheitszustand und seine Heiratsaussichten.  

Die Kraft des Händedrucks verrät den Gesundheitszustand eines Menschen. Diese Erkenntnis haben Forscher der Columbia University gewonnen. Denn die Wissenschaftler der besagten Universität haben den Zusammenhang zwischen der Griffkraft und dem Beziehungsstatus untersucht.

Über 5.000 Erwachsene wurden getestet. Die Studie belegt, dass Männer mit mehr Kraft in den Händen häufiger verheiratet waren als Männer die weniger Handmuskeln aufgewiesen haben. Bei Frauen konnte dieser Zusammenhang nicht festgestellt werden, berichtet „Kurier“.

Die Kraft der Hände würde drohende Gebrechen verraten, belegt die Erhebung. Im Fachblatt SMM-Population Health wurden nun die Ergebnisse veröffentlicht. Der Studienleiter, Vegard Skirbekk, erklärt, dass Frauen intuitiv eher gesunde und vitale Partner bevorzugen würden. Diese Stärke würde sich in ihrem Händedruck äußern. Des Weiteren sage die Griffstärke auch etwas über das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen und die Sterberate.

Je älter die Menschen, desto mehr vertrauen sie auf die Messgröße des Händedrucks. Dieser würde Hinweise auf Herzkrankheiten, körperliche Mobilität und die Lebensqualität des Gegenübers verraten.