Studienreise nach B&H: Orte des Krieges – Orte des Friedens

GESCHICHTE & KULTUR

Studienreise nach B&H: Orte des Krieges – Orte des Friedens

1308
Studienreise Bosnien-Herzegowina
(FOTO: YouTube-Screenshot)

Teile diesen Beitrag:

Der Internationale Versöhnungsbund – Österreich ist seit Beginn der Kriege im ehemaligen Jugoslawien in der Region aktiv und arbeitet seit über 10 Jahren mit dem Zentrum für gewaltfreie Aktion zusammen.

Im Rahmen dieser Zusammenarbeit entstand auch das Programm für die Studienreise, welche eine außerordentliche Gelegenheit bietet, die Friedens- und Versöhnungsarbeit näher kennenzulernen, die gut 20 Jahre nach dem Ende der letzten kriegerischen Auseinandersetzungen in Bosnien-Herzegowina nach wie vor dringend notwendig ist.

„Auf der einen Seite sind das Land und die Gesellschaft nach wie vor gespalten und entlang ethnisch-politischer Grenzlinien organisiert, die national(istisch)en Narrative haben nichts an Bedeutung verloren und werden nach wie vor in der Erinnerungskultur und der Politik aufrechterhalten und eingesetzt. Andererseits gibt es hoffnungsvolle Ansätze, die Spaltungen und Feindbilder langfristig zu überwinden und so dazu beizutragen, dass ein friedliches Miteinander möglich wird“, ist auf der offiziellen Seite zu lesen.

Programm

  • 9.5. 2018: Anreise von Wien (Flug oder Bus)
  • 10.5. 2018: Sarajewo (Stadtbesichtigung, Treffen mit CNA und Friedensorganisationen)
  • 11.-12.5.: Exkursion nach Prijedor (Republika Srpska), Jasenovac/Donja Gradina und Jajce;
  • 13.5. Sarajewo (weitere Begegnungen); Abreise bzw. freies Programm

Nähere Infos, sowie die Anmeldung findet ihr auf der Homepage des Internationale Versöhnungsbunds – Österreich.

Teile diesen Beitrag: