Start Unterhaltung Lifestyle Vom Foodblog zum Kinderbuch: „Hanuma“ veröffentlicht „Freddi, der Chaoshase“
MADE IN BRAUNAU

Vom Foodblog zum Kinderbuch: „Hanuma“ veröffentlicht „Freddi, der Chaoshase“

Freddi der Chaoshase: Wenn eine Eule einem Hasen zeigt, wie der Hase läuft… (FOTO: zVg.)

Was macht man, wenn man sieben Jahre lang Rezepte und dazugehörige Koch- und Backvideos veröffentlicht hat? Genau, man bringt ein Kinderbuch auf den Markt, denn in der Welt von „Hanuma kocht“ ist im Hintergrund „der Hase los“.

Die meisten Leser kennen Elma Pandžić als Foodbloggerin des zweisprachigen Blogs „Hanuma kocht“, auf welchem die Wahl-Braunauerin seit 2014 Rezepte aus ihren beiden Heimaten Österreich und Bosnien-Herzegowina veröffentlicht. Doch die gebürtige Bosnierin beweißt mit ihrem neuen Kinderbuch „Freddi, der Chaoshase“, „dass ich immer für eine Überraschung gut bin“. Nach sieben Jahren Arbeit als Foodbloggerin und YouTuberin und über 200.000 Followern auf Social Media erfüllte sich Elma Pandžić endlich ihren Kindheitstraum, eines Tages Kinderbuchautorin zu werden.

Von Frühstückskrapfen zu Freddi, dem Chaoshasen
„Ich verfasse seit meinem 12. Lebensjahr Geschichten und Gedichte über alles, was mich bewegt. Das Schreiben war ein Teil von mir, lange bevor ich auf die Idee kam, einen Foodblog zu starten. Das wusste allerdings nur eine Handvoll Leute“, erzählt Elma Pandžić. Darum war die Überraschung groß, als die Bloggerin auf Instagram und Facebook die Veröffentlichung ihres ersten Kinderbuchs bekannt gab, denn viele hatten mit einem Kochbuch gerechnet. „Natürlich arbeite ich auch daran, aber gut Ding will Weile haben“, verrät die Foodbloggerin.

Elma Pandžić ist studierte Publizistin und Kommunikationswissenschaftlerin, freiberufliche Journalistin und Mutter von zwei Kindern, also ist ein Kinderbuch der bekannten Bloggerin eigentlich sehr naheliegend. Die Reimgeschichte „Freddi, der Chaoshase“ hat Pandžić geschrieben, als ihre Tochter drei Jahre alt war. „Im Zusammenleben mit meiner einfühlsamen Tochter, mit ausgeprägtem Hang zum Bücherwurm-Dasein und meinem aufgeweckten Sohn, der die Welt als Duracell-Hase auf eine besonders stürmische Art und Weise entdeckt, habe ich viel Wissen über die kindliche Natur sammeln können“, berichtet die Autorin lachend. „Das Material für Kinderbücher wird mir so schnell nicht ausgehen.“

 

Über Freddi, den Chaoshasen
Die Reimgeschichte auf insgesamt 53 Seiten ist mit wunderschöne und kindgerechte Illustrationen von Larysa Maliush gestaltet und eignet sich für Kinder ab 6 Jahren. Sie handelt von Freddi, der eigentlich ein richtig cooler und stets fröhlicher Hase ist, doch er hat ein ernsthaftes Problem. Er versinkt im Chaos und das wird ihm erst bewusst, als er den stinkenden Käse von seinem Freund Klaas in den Händen hält. Was macht man also als Chaoshase?

Warum gerade ein Kinderbuch?
„Weil Kinderbücher der erste Schlüssel in eine Welt der Fantasie sind und ich diese Literaturform liebe. Mir folgen viele Mütter in den sozialen Netzwerken und einige beschweren sich darüber, dass ihr Nachwuchs kein Interesse an Büchern zeigt. Die Erziehung zur „Bücherliebe“ beginnt bereits im Krabbelalter. Zu diesem Zeitpunkt sind es Bilderbücher aus Stoff und mit dicken Seiten oder auch abwaschbare Bücher. Mit dem Wachstum der Kinder passen sich auch die Bücher an.

Sich Zeit zu nehmen und Rituale einzuhalten, ist heutzutage nicht leicht. Dabei sollten gerade wir als Erwachsene das Potential im gemeinsamen Lesen mit den Kindern erkennen. Eine halbe Stunde Vorlesen bedeutet den Kindern so viel und uns Erwachsene entschleunigt sie“, so Elma Pandžić über ihr erstes veröffentlichtes Buch. „Freddi, der Chaoshase“ ist nun in den Buchhandlungen verfügbar.

Vorheriger ArtikelSerien-Kindermörder gelyncht: Er saugte Opfern Blut aus
Nächster ArtikelSchockierendes Foto: bosnische Sängerin von Freund verprügelt
Fragen oder Anregungen? Wir freuen uns auf Ihr Mail an redaktion[at]kosmo.at!