Wurden in Serbien Reste der ersten Stadt Europas gefunden? (GALERIE)

SENSATIONSFUND

5407

Wurden in Serbien Reste der ersten Stadt Europas gefunden? (GALERIE)

Wikimedia Commons
FOTO: Myself/Wikimedia Commons

Archäologen sollen vor zwei Jahren in der Nähe von Lepinski Vir (Serbien) Überreste der „ersten Stadt in Europa“ gefunden haben. Bestätigt wurde dies zwar nicht, unwahrscheinlich ist es dennoch nicht.

Hristivoje Pavlović fand in Serbien vor zwei Jahren einen wunderbaren Ort, dessen Überreste auf das Jahr 7.200 v. Chr. oder sogar 9.500 v. Chr. zurückgehen. Es wurden etwa 100 Skulpturen gefunden, die vor 8.000 Jahren von den alten Europäern an der Donau errichtet wurden und die sich heute zwischen Serbien und Rumänien befinden.

Was aber noch sensationeller war, ist die Tatsache, dass die Archäologen Skulpturen gefunden haben, die Eigenschaften von Menschen und Fischen aufweisen. Wie es im Bericht von „Express.hr“ steht, haben zu diesem Zeitpunkt mesolithische Fischer und Jäger in der Gegend Fische in der Donau geangelt.

Während der Erforschung von Lepenski Vir wurden an dieser Stelle bis zu sieben Siedlungen gefunden, die aus der Periode zwischen 6.500 und 5.500 v. Chr. stammen. Insgesamt wurden 136 Objekte gefunden, von Wohngebäuden bis hin zu Sakralgebäuden. Das macht diesen Ort zu einem der größten und bedeutendsten archäologischen Stätten des Mittel- und Neolithikums.

Interessant ist auch die Tatsache, dass man an diesem Ort ein konstantes Leben von über 2.000 Jahren nachweisen kann, in dem sich die Anhänger von Lepenski Vir von Jägern und Obstsammlern zu einer organisierten Gemeinschaft mit bestimmten sozialen und wirtschaftlichen Rollen entwickelt haben. Man kann sogar die Begegnung und Vermischung zweier völlig unterschiedlicher Kulturen sehen, nämlich jene von lokalen Jägern und Sammlern sowie Bauern aus dem Nahen Osten.

Die archäologische Stätte Lepenski Vir wurde 1965 am Ufer der Donau an der damaligen Grenze zwischen Jugoslawien und Rumänien, 15 Kilometer von Donji Milanovac entfernt, gefunden. Die dortigen Einwohner galten heute als die ersten Stadtplaner und Bauherren dieser Gegend, da sie Häuser mit trapezförmigem Grundriss bauten, die mit Holzkonstruktionen, Blättern und Wildtierhaut bedeckt waren. Ihre Häuser enthielten einen Kamin, Altar und Steinskulpturen, die ihre Gottheiten dargestellt haben.

Auf der zweiten Seite findest du Fotos der wahrscheinlich ersten Stadt Europas:

Teile diesen Beitrag: