Start NEWS PANORAMA 23-Jähriger sägt Bremsleitung der Ex aus Eifersucht an
NIEDERÖSTERREICH

23-Jähriger sägt Bremsleitung der Ex aus Eifersucht an

Eifersucht-Bremsleitungen-angesägt-Ex-Freundin
Symbolbild (FOTO: iStockphoto)

Heute steht der Beschuldigte in Korneuburg (Niederösterreich) vor Gericht, da er das Fahrzeug seiner Ex-Freundin zwei Mal manipuliert haben soll.

Da sie sich von ihm getrennt hat, soll er sich gleich zwei Mal an ihrem Audi A2 zu schaffen gemacht haben. Am 11.12. erstattete seine Ex-Freundin Anzeige gegen Unbekannt, da an der rechten Seite des Autos jeweils drei Radmuttern entfernt und eine gelockert worden war.

Die Polizei konnte damals jedoch keinen Verdächtigen ausforschen. Nur einen Tag vor Weihnachten soll der 23-Jährige einen weiteren Manipulationsversuch gestartet haben. Eine Polizeistreife beobachtete ihn dabei, wie er die Bremsleitungen am Audi seiner Ex ansägt.

Bis zum heutigen Gerichtstermin befand sich der eifersüchtige Ex-Freund in Untersuchungshaft. „Mein Klient wird sich geständig verantworten.

„Es tut ihm furchtbar leid und er ist froh, dass seine Ex-Freundin unverletzt geblieben ist“, so sein Anwalt Werner Tomanek gegenüber „Heute“. Für den Angeklagten gilt die Unschuldsvermutung.