Start Inland
ENDE!

Die meist gefahrene Stadtautobahn ist endlich baustellenfrei!

AUTOBAHN
(FOTO: iStock/TG23)

Es wurden zehn Auf- und Abfahrten und die Anschlussstellen St. Marx und Gürtel und 32 Brücken saniert. Die Baustelle der Stadtautobahn wird bis Ende März noch dauern.

Nach fast drei Jahren ist die Hauptfahrbahn der Hochstraße St. Marx auf der Wiener Südosttangente A23 baustellenfrei.

Ein erneuertes Beleuchtungskonzept mit insgesamt 400 LED-Lampenneuer und bis zu 5,5 Meter hoher Lärmschutz für 15.000 Anrainer sind dazugekommen. Die Bauarbeiten sind nicht reibungslos verlaufen.

„Kurz nach  Baubeginn im März 2020  haben wir aufgrund des Coronavirus die Bautätigkeiten für einige Wochen herunterfahren müssen“, sagt Asfinag-Vorstand Hartwig Hufnagl bei der Pressekonferenz. Trotzdem sei es aber gelungen, die Renovierungen innerhalb des vorgeschriebenen Zeitraums abzuschließen, heißt es.

Die Baustelle soll bis Ende März noch dauern. „Die finden aber abseits der Fahrbahn statt und werden den Verkehr nicht behindern“, sagt Projektleiter Thomas Kozakow. Eine dieser Baustellen befindet sich dort, wo bisher die „gesperrte Ausfahrt Simmering“ war. Hier soll ab Mitte des nächsten Jahres ein Park entstehen, so Projektleiter Thomas Kozakow.

Wie finden Sie den Artikel?