Start Infotainment Lifestyle
INFLATION

4 Fehler beim Heizen, die dich Unsummen kosten!

HEIZKOSTEN
(FOTO: iStock)

Strom und Gas steigen in Österreich weiterhin an. Was die meisten aber nicht wissen, ist, dass sie sich durch ein paar einfache Tricks einiges an Heizkosten sparen können.

Wer es geschickt anstellt, kann mehr als 100 Euro im Jahr bei den Heizkosten einsparen.

1. Ein Grad kühler lohnt sich

Viele gehen davon aus, dass die Heizung nur dann ihre volle Wirkung entfaltet, wenn man sie aufs Maximum hinauf dreht, doch weit gefehlt! Die ideale Wohnraumtemperatur beträgt bei 19 bis 21 Grad, im Schlafzimmer darf es sogar kühler sein.

Laut Experten spart nämlich jedes Grad sechs Prozent Heizenergie ein. Somit kommt man auf etwa 115 Euro pro Jahr, die man sich einsparen könnte.


2. Stoß- statt Dauerlüften

Durch dauerhaft gekippte Fenster werden die Wände eines Raums abgekühlt, wodurch man auch die Wärme abkühlt. Experten raten daher eher zum Stoßlüften, bei gegenüberliegend geöffneten Fenstern. So wird die Luft schneller ausgetauscht.

3. Heizkörper entlüften

Solange sich Luft im Heizkörper befindet, kann dieser nicht richtig warm werden. Deshalb wird dazu geraten vor Beginn der Heizsaison sämtliche Heizkörper zu entlüften, indem man das Entlüftungsventil an der Seite aufdreht.

4. Möbel von Heizung wegrücken

Durch Möbel oder Vorhänge, die direkt vor dem Heizkörper stehen, wird verhindert, dass sich die Wärme im Raum verteilt. Dieser sollte lieber frei bleiben.

Wie finden Sie den Artikel?