Start NEWS PANORAMA Parasiten befallen Menschen in Badeseen und nisten sich in Haut ein
ERNEUTE WARNUNG

Parasiten befallen Menschen in Badeseen und nisten sich in Haut ein

WURM_SEE_BADEN_PARASIT
(FOTOS: iStock)

Beliebte Badeseen sollen von Würmern befallen sein, die Menschen attackieren. Sie saugen sich an ihrem Wirten fest und sorgen für Entzündungen.

Die steigende Wassertemperatur bietet ideale Bedingungen für die Vermehrung der Parasiten. Ursprünglich sollen sie nur Wasservögel befallen, sich in deren Haut bohren und im Körper der Vögel ausbreiten.

Sie legen die Eier im Darm der Tiere ab, die dann durch den Vogelkot ausgeschieden und ins Wasser gelangen. Dort angekommen suchen sich die Parasiten einen neuen Wirt und schrecken auch vor Menschen nicht zurück.

Zwar können sie im Menschen nur einige Tage überleben, da sie sich nur in den Schwimmhäuten von Wasservögeln weiterentwickeln. Die Würmer bohren sich jedoch auch in die menschliche Haut und sorgen für Rötungen und Juckreiz die sogar zu Entzündungen führen können.

Betroffen sind die oberbayrischen Seen: Ammersee, Weßlinger See, und Feringasee. Das Landratsamt soll Warnschilder und Hinweise auf die Zerkarien aufgestellt haben.

Erst kürzlich berichtete KOSMO über mysteriöse Vergiftungsfälle an Badeseen die sogar zum Tod geführt haben: