Passagier beschimpft Frau rassistisch – Personal reagiert beschämend (VIDEO)

HEFTIG

Passagier beschimpft Frau rassistisch – Personal reagiert beschämend (VIDEO)

2289
Ryanair Rassismus Vorfall
(Foto: Youtube.com/David Lawerence/Screenshot)

Teile diesen Beitrag:

Die irische Billigfluggesellschaft Ryanair wird derzeit heftig kritisiert. Ein weißer Mann hat an Bord eines Flugzeugs der Airline eine Frau auf heftige Weise beleidigt und wurde nicht rausgeschmissen.

Derzeit wird die Billigfluggesellschaft stark in der Öffentlichkeit kritisiert, da sie nicht gegen die rassistischen Beleidigungen eines Passagiers vorgegangen sind. Das Personal sei gegenüber dem weißen Mann zu nachsichtig gewesen, als er eine schwarze Frau wüst beschimpfte.

Statt den randalierenden Mann aussteigen zu lassen, musste sich die angegriffene Frau wegsetzen. Das Ganze ereignete sich vor einem Abflug von Barcelona nach London. Den Vorfall hielt ein Mitreisender auf Video fest und veröffentlichte es später auf YouTube.

Mann darf auf seinem Platz bleiben
Der Mann beschimpft seine Sitznachbarin als „hässlichen, schwarzen Bastard“ und forderte sich umzusetzen. Daraufhin erklärte die Tochter der Frau, dass ihre Mutter behindert sei. „Es ist mir egal, ob sie verdammt noch mal behindert ist oder nicht – wenn ich ihr sage, sie soll abhauen, dann haut sie auch ab“, brüllte der Mann zurück. Zu dem Zwischenfall sei es gekommen, als die Frau, die an Arthritis leide nicht schnell genug für den Mann aufstehen konnte, schreibt „nachrichten.at“. Dieser wollte zu seinem Fensterplatz.

Daraufhin rastete er aus und drohte ihr: „Wenn du dich nicht auf einen anderen Platz setzt, schubse ich dich auf einen anderen Platz!“ Die Angestellten der Fluggesellschaft unternahmen, bis auf die Versuche den Mann zu besänftigen, nichts weiter. Ein weiterer Passagier ging dazwischen, um den Pöbler zu Recht zu weisen. Statt den Rassisten aussteigen zu lassen, versetzte die Crew die Frau an einem anderen Platz. Nun steht Ryanair, wegen diesem Vorgehen, unter heftiger Kritik.

Teile diesen Beitrag: