Start NEWS Reisefreiheit in alle Nachbarländer außer Italien
AB MORGEN

Reisefreiheit in alle Nachbarländer außer Italien

URLAUB_MASKE_STRAND
(FOTO: iStock)

Bereits drei Monate nach der Coronavirus-Einschränkung stellt Österreich die vollständige Reisefreiheit zu seinen Nachbarländern her. Die einzige Ausnahme – Italien.

Bereits ab morgen dürfen Österreicher wieder nach Deutschland, Liechtenstein, Schweiz, Slowakei, Slowenien, Tschechien und Ungarn einreisen und das ohne Grenz- und Gesundheitskontrollen, teilte es der ÖVP-Außenminister Alexander Schallenberg bei der Pressekonferenz am Mittwoch zu Mittag mit. Zuvor hatte sich die Regierung dazu bei einem Runden Tisch geeinigt.

„Wir konnten in den vergangenen Wochen intern schrittweise Lockerungen vornehmen. Nun können wir auch extern erste Öffnungsschritte vornehmen, zur schrittweisen Wiederherstellung der Reisefreiheit“, so der Außenminister. Virologisch soll das bereits möglich sein. Die einzige Ausnahme bildet Italien. Dort sei aufgrund der Ansteckungsgefahr auch weiterhin keine Grenzöffnung möglich.

Die Regierung betont jedoch, dass weiterhin weltweit ein hohes Sicherheitsrisiko herrscht, weshalb von den Auslandsreisen allgemein eher abgeraten wird. Die globale Reisewarnung wird daher aufrecht erhalten und es wird appelliert: „In diesem Sommer ist der Hausverstand der beste Reiseschutz. Die Lust im Außenministerium, eine zweite Rückholaktion zu starten, ist endenwollend.“ Auch Gesundheitsminister Rudolf Anschober betont, dass Reisen heuer „eng mit Verantwortung verknüpft sein“ wird.

Dennoch blickt man auch nach Italien optimistisch und lobt die Besserung der Lage. Besonders deutlich sei das in Regionen wie Südtirol, wo wich die Covid-19-Zahlen langsam stabilisieren sollen. Ziel sei eine „Öffnung zu Italien, sobald die Zahlen es zulassen“.