Start Integration
KULTURFESTIVAL

Zum fünften Mal veranstaltet ICDO “Die Langen Nächte der Interkulturalität”

FOTO: ICDO

Gemeinsam mit der österreichischen UNESCO-Kommission veranstaltet das ICDO zum fünften Mal die Langen Nächte der Interkulturalität mit prominenten Persönlichkeiten aus Kunst, Wissenschaft und Diplomatie.

Nach zwei Jahren im Online-Format, die weltweit mehr als 130.000 Menschen erreicht haben, freut sich die International Cultural Diversity Organization (ICDO), Österreichs größtes Kulturfestival “Lange Nächte der Interkulturalität” endlich wieder live zu veranstalten. An der diesjährigen Veranstaltung nehmen mehr als 40 Länder und über 300 prominente internationale Fachleute aus Kunst, Wissenschaft und
Diplomatie teil. In Zeiten anhaltender Konflikte weltweit wird das diesjährige Thema “Kulturelle Vielfalt und Frieden” durch eine Vielzahl von Veranstaltungen in einer der interkulturellsten Städte Europas, Wien, aufgegriffen und zelebriert. Vom 12. bis 18. September werden die Feierlichkeiten sowohl live als auch virtuell stattfinden. “Die diesjährige Herausforderung besteht darin, das Bewusstsein für die Bedeutung der Wahrung von Frieden und Menschenrechten zu schärfen”, so ICDO-Präsidentin Josipa Palac. “Die Veranstaltung vermittelt eine starke Botschaft der Einheit und des Respekts und hebt gleichzeitig die Rolle der Vielfalt im Rahmen der Ziele für nachhaltige Entwicklung 2030
hervor.” In diesem Jahr freut sich ICDO ganz besonders, zweiundzwanzig (22) renommierte internationale Künstler begrüßen zu dürfen. Die Kunstausstellung wird auch Gemälde von 15 behinderten und talentierten jungen Künstlern umfassen, die den weiten Weg aus Kasachstan auf sich nehmen, um ihre Werke auf der “Peace and Cultural Diversity” Kunstausstellung zu präsentieren. Ihre Kunstwerke, die eine Antwort auf den Klimawandel darstellen, wurden sogar auf der UN-Klimakonferenz 2021 gezeigt! Gäste, die sich für die soziale Verantwortung von Unternehmen in Bezug auf die Zukunft von Nachhaltigkeit und Vielfalt interessieren, können sich außerdem auf eine virtuelle Podiumsdiskussion mit besonderen Gastrednern in Führungspositionen freuen, darunter der Vizepräsident eines Fortune-500-Unternehmens! Diese Woche, die an wichtigen historischen Orten in Wien stattfindet, bietet Ihnen die Möglichkeit, internationale Kulturen zu feiern und gleichzeitig die
architektonische Schönheit einer der ältesten Städte Europas zu bewundern!

12. September – 19:00 – Im historischen Saal der Wiener Börsensäle wird die Eröffnungszeremonie gefeiert. In der Schau „Costumes of the World“ (“Trachten der Welt”) können die Gäste Tradition und Handwerk anhand von mehr als 130 nationalen Kostümen bewundern! In diesem Jahr freuen wir uns besonders auf die farbenfrohen Frauenkostüme aus Afghanistan. Die einzigartigen, handgefertigten Kostüme erzählen die Geschichten der Kulturen und Völker, die sie repräsentieren, und ermöglichen es dem Publikum, die verschiedenen Facetten zu erkunden, die jeden Menschen ausmachen. Bei über 35 teilnehmenden Ländern, von denen einige in diesem Jahr neu sind, können Sie sich auf einen Abend voller bunter Farben und zwei Tanzvorführungen aus Polynesien und den Philippinen freuen. Zudem ist dies der letzte Abend, an dem man an einer Verlosung teilnehmen kann, die zusammen mit der ICDO-Botschafterin und Influencerin Parisa Taheri veranstaltet wird und bei der man die Chance hat, ein Ticket für das exklusive VIP-Gala-Dinner zu gewinnen.

13. September – 18:00 – Nach einer klangvollen Einleitung mit drei klassischen Darbietungen können Sie sich auf eine ganz besondere Podiumsdiskussion zum Thema des diesjährigen Festivals freuen. Dr. Sonjah Stanley Niaah, ICDO-Beraterin, Direktorin und Dozentin am
Institut für Karibikstudien an der University of the West Indies und jamaikanische Kulturaktivistin und Autorin, ist extra nach Wien gereist, um über die Multidimensionalität von Frieden und Konflikten und den Einfluss kultureller Vielfalt auf globalen Frieden und Entwicklung zu sprechen. Neben Dr. Niaah werden auch Dr. Ernst-Peter Brezovszky, Leiter des UNESCO-Referats des Österreichischen Bundesministeriums für Europa, Integration und Äußeres in Wien. Dr. Johannes Pollak, Direktor und Professor für Politikwissenschaft an der Webster Vienna Private University und Vorstandsvorsitzender des Instituts für Europäische Politik in Berlin, sowie OSZE-Senior Adviser Dr. Lara Scarpitta das diesjährige
Panel mit ihrer Expertise bereichern und einen interdisziplinären Zugang zum Thema bieten. Eine Vertretung des österreichischen Außenministeriums wird ebenfalls anwesend sein, um ihr Fachwissen zu diesem Thema zu teilen.

14. September – 18:00 – Traditionelles trifft auf Zeitgenössisches: Die diesjährige, mit Spannung erwartete Kunstausstellung wird 37 talentierte internationale Künstler präsentieren. Wenn Sie nur traditionelle Leinwände erwarten, werden Sie von der breiten Palette an verschiedenen Kunstmedien überrascht sein. Ein kleiner Vorgeschmack auf die zeitgenössische Kunst, die Sie erwarten können, sind NFTs, Augmented Reality sowie das immersive Klangprojekt “Unibirds”. Zu den Ehrengästen gehören 15 Kinder mit Behinderungen, die extra aus Kasachstan angereist sind, um ihre Werke in dieser Ausstellung zu präsentieren. Vier von ihnen sind Mitglieder der Stiftung “Helping Hands”,
einer Organisation, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, Kinder mit Behinderungen und ihre betroffenen Familien zu unterstützen. Obwohl zwei prominente Kunstwerke bereits auf der UN-Klimakonferenz 2021 in Glasgow zu sehen waren, wurden alle anderen Werke speziell für die diesjährige Ausstellung angefertigt. Ein wiederkehrender besonderer Gast, der vielenbekannt sein dürfte, ist die philippinische Künstlerin Norlie Meimban, die an beliebten Animationsprojekten sowohl für DreamWorks als auch für Disney gearbeitet hat! In Zusammenarbeit mit der peruanischen Designerin Jimena Saldana wird ICDO zudem ein Gewinnspiel veranstalten, bei dem zehn glückliche Personen unter ihrer fachkundigen Anleitung eine indigene peruanische Webtechnik erlernen und ein Stoffmuster anfertigen können, das sie mit nach Hause nehmen können!

15. September – 18:00 – Ob es sich um das Innenleben eines Fortune-500-Unternehmens oder einer Nichtregierungsorganisation handelt, für alle, die sich für die miteinander verknüpfte Rolle der Unternehmenswelt in Bezug auf Vielfalt und Nachhaltigkeit interessieren, findet am Donnerstag eine Online-Diskussion zum Thema “Leadership and Corporate Social Responsibility” statt: Entwicklung einer vielfältigen und nachhaltigen Zukunft”. Diese Veranstaltung wird ein virtuelles Podium für globale Führungspersönlichkeiten aus den Unternehmenssektoren eröffnen, um die Rolle und die Verantwortung von Organisationen bei der Gestaltung einer nachhaltigen und vielfältigen Zukunft zu erörtern und gleichzeitig ein Beispiel für andere Organisationen zu geben, indem ein Dialog über die Bedeutung von Führung bei der Förderung von nachhaltiger Entwicklung, Umweltschutz und Humankapital gefördert wird.

16. September – 19:00 – Aktivismus und Repräsentation waren in den letzten Jahren wichtige Diskussionsthemen, und dies wird auch bei den “Voices of Change” („Stimmen der Veränderung“) zum Ausdruck kommen. Diese Veranstaltung bietet internationalen Aktivisten und Influencern, wie der kamerunischen Aktivistin Bandy Kiki und den mexikanischen Sozialunternehmern Farid Dieck und Jessica Fernández, eine Plattform, um ihre Botschaft weltweit zu verbreiten. Diese Botschafter allein sind in der Lage, mehr als 4.000.000 Menschen auf der ganzen Welt zu erreichen. In offenen Diskussionen, die das Bewusstsein schärfen und den interkulturellen Austausch fördern, werden die Podiumsteilnehmer eine Vielzahl von Themen erörtern können, darunter Menschenrechte, Rechte indigener Bevölkerungen und LGBTQIA+, Klimawandel, Gleichberechtigung, Empowerment, und vieles mehr.

17. September – 19:00 – Der vorletzte Höhepunkt der Woche ist ein VIP-Gala Dinner und eine Abschlussfeier für alle, die aktiv zur Mission, Vision und zu den Projekten von ICDO beitragen. An diesem magischen Abend kommen die Partner und Sponsoren von ICDO zusammen, um eine erfolgreiche Woche der Förderung kultureller Vielfalt während der Langen Nächte der Interkulturalität 2022 zu feiern. Neben einer sorgfältigen Auswahl an Speisen und Getränken können Sie sich von der internationalen Unterhaltung des Abends durch den klassischen Tenorsänger Luka Gudelj, den Bariton Orkhan Jalilov und die Pianistin Tamilla Sadigbeyli überraschen lassen. Die Gründer von ICDO werden zudem den Empfänger des ICDO Annual Excellence Award bekannt geben, eine Person, die einen großen Beitrag zur Förderung, zum Schutz und zur Bewahrung der kulturellen Vielfalt, der Menschenrechte und der Nachhaltigkeit geleistet hat.

18. September – 12:00 – Vom üppigen kolumbianischen Dschungel bis zur riesigen ägyptischen Wüste können die Teilnehmer die Schönheit der Traditionen und ihre Ursprünge erkunden. Das Festival endet mit “Diversity Around the World” – beeindruckende und handverlesene Kurz- und Dokumentarfilme, die dieses Jahr ausdrücklich von Botschaften, Kulturzentren und unabhängigen internationalen Regisseuren nominiert wurden. Obwohl es öffentlich ist und auf dem offiziellen Youtube-Kanal des ICDO gestreamt wird, wird es nur für kurze Zeit danach verfügbar sein, also stellen Sie sicher, dass Sie es nicht verpassen! “Dieses wunderbare Festival wäre ohne die Zusammenarbeit mit unseren Partnern, Botschaften und den zahlreichen unabhängigen Teilnehmern nicht möglich gewesen. Wir möchten uns ganz herzlich bei den Botschaften von: Ägypten, Aserbaidschan, Andorra, Bosnien und Herzegowina, Costa Rica, Dominikanische Republik, El Salvador, Ghana, Indonesien, Kroatien, Moldawien, Kasachstan, Rumänien, Schweden, Slowakei, Slowenien, Spanien, Palästina, Peru, Philippinen, Tschechische Republik und vielen anderen bedanken! Ein besonderer Dank geht auch an das Yunus Emre Institut in Wien, das Aserbaidschanische Kulturzentrum, KultEurasia, das Slowakische Institut in Wien, AKIS – Afghanischer Kulturverein in Österreich, VIC Art Club, Africa Gala Vienna, und an TUMA – ein ukrainischer Jugendverein in Österreich. Ein herzliches Dankeschön geht an VIC Group of Polynesian Friends, ENFiD, Folklorico Filipino, FA Sokadija, FS Marjanka, FA Kolo Slavuj, Ameyalli Dancing Group, Shivanata Tanzgruppe, Nartakah Dancing Academy und KUD Kulin Ban. Vor allem aber sind wir all den talentierten unabhängigen Künstlern, Musikern, Darstellern und Fachleuten dankbar, die sich die Zeit genommen haben, an den zahlreichen Veranstaltungen teilzunehmen. Ich danke Ihnen allen, dass Sie gemeinsam mit ICDO die Vielfalt bewahren”, sagt ICDO-Präsident Josipa Palac.

Wie finden Sie den Artikel?