Start News 17-Jähriger dealt mit Staubzucker
ÖSTERRECH

17-Jähriger dealt mit Staubzucker

DROGEN_HANDSCHELLEN_DEAL_DEALER_KOKAIN
(FOTO: iStock)

Weil er sich von seinem Teenie-Dealer betrogen fühlte, verlangte ein Drogenabnehmer sein Geld zurück und watschte den vermeidlichen Betrüger ab.

Gegen 20.30 wollte ein 18-jähriger Österreicher am Hauptbahnhof Innsbruck einem 17-Jährigen, Drogen im Wert eines 3-stelligen Eurobetrages abkaufen, berichtete „Heute.at“. Die beiden sollen danach in den gleichen Zug Richtung Rum eingestiegen sein.

Der Käufer machte im Wagon eine „Fingerprobe“ und vermutete statt der gewünschten Ware nur handelsüblichen Staubzucker. Nachdem er sich betrogen fühlte, forderte er den Jüngeren auf ihm das Geld zurückzugeben. Als er das nicht tat, fasste ihn der Käufer an der Kleidung und drückte ihn in den Sitz. Schließlich entwendete er ihm die Brieftasche und entnahm das gesamte Papiergeld. Er gab ihm anschließend die Börse zurück und verpasste dem 17-Jährigen eine „Watsche“, berichtet „Heute.at“.

Ein Zugbegleiter beobachtete den Vorfall und leitete die Informationen weiter. Daraufhin wurde der Zug bis Rum mit geschlossenen Türen weitergeführt. Am Bahnhof wartete beim Eintreffen des Wagons bereits die Polizei und nahm vor Ort Ermittlungen auf. Das Geld wurde an das Opfer ausgefolgt.

Zur Abklärung wird die verkaufte Substanz jedoch Untersucht und nach Abschluss werden Anzeigen ausgestellt.