Start NEWS SPORT Aleš Pajovič über die EURO, Trainer und die Balkan-Gruppe in Graz
EHF EURO 2020

Aleš Pajovič über die EURO, Trainer und die Balkan-Gruppe in Graz

(FOTO: OHB-Agentur DIENER-Eva Manhart)

11 Tage bis zum Eröffnungsspiel der EHF EURO 2020 in Graz und exakt 10 bis zum ersten Vorrundenspiel der österreichischen Auswahl gegen Tschechien. Im Rahmen des Trainingslehrgangs in der Südstadt bei Wien stand Österreichs Teamchef Aleš Pajovič Rede und Antwort, spricht über die Vorrundengruppe in Graz, Österreichs letzten Vorrundengegner Nordmazedonien, sein Heimatland Slowenien und natürlich über die österreichische Auswahl.

Ende März hast du das Nationalteam übernommen. Wie lautet dein bisheriges Resümee?
Aleš Pajovič
: Für diese Europameisterschaft mussten wir uns nicht qualifizieren, konnten uns dafür aber im EHF EURO CUP mit den Topnationen Schweden, Norwegen und Spanien messen. Sechs Spiele haben wir bislang bestritten und mit diesen bin ich sehr zufrieden. Man hat gesehen, welches Potential in der Mannschaft steckt, wir haben gezeigt, dass wir mit den Topnationen mithalten und sie fordern können. Im Herbst hatten wir zwei Testspiele gegen Serbien und die Niederlande, zwei Nationen die mit uns ungefähr auf dem selben Level stehen. Das Team hat in diesen beiden Spielen einen enormen Willen gezeigt, hat als Kollektiv agiert. Unser System automatisiert sich von Lehrgang zu Lehrgang immer stärker. Wir haben wenig Zeit, aber die Spieler arbeiten sehr konzentriert, sind hoch motiviert und verinnerlichen das System.

Wie sehen nun die letzten Tage bis zum EURO-Start aus?
Wir hatten vor Weihnachten einen einwöchigen Trainingslehrgang mit den Spielern aus der österreichischen spusu LIGA. Zwischen Weihnachten und Silvester hatten wir nochmals ein paar Tage, da bereits mit den Legionären aus der Schweiz und Portugal. Ab 1. Jänner steht mir der endgültige Kader mit sämtlichen Legionären zur Verfügung. Am 6. Jänner bestreiten wir unser einziges Testspiel gegen Deutschland. Diese neun Tagen und das Testspiel bis zu unserem Auftaktspiel bei der EURO gegen Tschechien werden wir dazu nutzen, um noch einmal an unserer Taktik zu arbeiten, unsere Gegner zu analysieren und uns intensiv auf die EURO vorzubereiten.

Domagoj Duvnjak: „Mit Kroatien ist man immer ein Favorit, wenn es ins Turnier geht“

Du hast als Spieler 2004 mit Slowenien selbst eine Heim-EURO erlebt. Was erwartest du dir für die Vorrundenspiele gegen Tschechien, die Ukraine und Nordmazedonien?
Aleš Pajovič
: Vor Heimpublikum zu spielen ist natürlich ein Vorteil. Wir hoffen auf eine volle Halle und den achten Mann von der Tribüne. Auch wenn es auf den ersten Blick vielleicht nicht so scheint, so haben wir doch eine schwere Gruppe erwischt. Jeder kann jeden schlagen. Unser Ziel ist es, in die Hauptrunde einzuziehen.

Gegen Nordmazedonien bestreitet Österreich das letzte Vorrundenspiel. Womöglich ein alles entscheidendes Spiel. Was zeichnet Nordmazedonien aus?
Nordmazedonien hat eine gute Mannschaft, angeführt von Kiril Lazarov. Im 28 Mann Kader scheinen naturgemäß viele Spieler von Vardar und Metalurg auf. Sie alle bringen viel Champions League-Erfahrung mit. Vardar ist sogar aktueller Champion in der Königsklasse. Das zeigt, dass sie einer der Favoriten in unserer Gruppe sind.

2004 holtest du mit der slowenischen Auswahl Silber. Was traust du Slowenien bei der EURO 2020 zu?
Aleš Pajovič
: Slowenien konnte sich nicht für die letzte WM qualifizieren. Sie haben jetzt einen neuen Trainer und die Erwartungen und Hoffnungen sind hoch. Man erwartet, dass sie sich für die Olympischen Spiele qualifizieren. Man verfügt über viele Spieler, die bei europäischen Topvereinen engagiert sind. In ihrer Vorrundengruppe haben sie gute Chancen weiterzukommen und ich bin auch davon überzeugt, dass sie in die Hauptrunde einziehen. Dort wird es mit Dänemark, Norwegen und Frankreich allerdings schwer ins Halbfinale einzuziehen.

“In meiner aktiven Karriere hatte ich einige Trainer vom Balkan. Da wurde oft geschrien, es hat mir aber nicht viel ausgemacht. Ich war es gewohnt und war abgehärtet. Jetzt als Trainer pflege ich eher den ruhigen, skandinavischen Stil, aber mit viel Balkanblut kombiniert” , erklärte Pajovič.

Auch in der Wahlheimat Graz ist eine Vorrundengruppe mit Kroatien, Weißrussland, Montenegro und Serbien stationiert. Worauf dürfen sich die Fans freuen?
Gruppe A in Graz mit Kroatien, Serbien und Montenegro ist eine wahre Balkangruppe. Die Begegnung zwischen Kroatien und Serbien wird sehr interessant. Die Halle wird sicher voll sein. In meiner Wahlheimat ist Kroatien für mich der Favorit. Dahinter bringen sowohl Serbien als auch Weißrussland viel Qualität mit. Es wird interessant sein zu sehen, wer zweiter wird in dieser Gruppe.

Österreich ist deine erste Station als Nationalteamtrainer. Wie hast du deine bisherigen Trainer erlebt und was für ein Typ Trainer bist du selbst?
In meiner aktiven Karriere hatte ich einige Trainer vom Balkan. Da wurde oft geschrien, es hat mir aber nicht viel ausgemacht. Ich war es gewohnt und war abgehärtet. Jetzt als Trainer pflege ich eher den ruhigen, skandinavischen Stil, aber mit viel Balkanblut kombiniert. Ich bin kein Freund davon, die Spieler anzuschreien. Wenn sie einen Fehler machen, spreche ich mit ihnen darüber, versuche ihnen zu erklären was sie anders oder besser machen sollen. Wenn das nicht funktioniert, kann ich aber auch schärfer werden. Sehr geprägt haben mich Talant Dujshebaev und Raul Gonzales. Von ihnen habe ich sehr viel im taktischen Bereich gelernt, das ich auch jetzt nutzen kann.

Wer sind deine persönlichen Favoriten auf den Titel?
Aufgrunddessen was ich bei der WM in Deutschland und Dänemark gesehen haben, zähle ich Dänemark, Frankreich, Deutschland und Norwegen zu den großen Favoriten. Hinzu kommen Kroatien und Spanien und dann kommt meistens noch ein Überraschungsteam hinzu. Vielleicht können sogar wir das sein.

Über die EHF EURO 2020
Die EHF EURO 2020 wird von 9. bis 26. Jänner 2020 ausgetragen. Es ist das erste Mal, dass 24 Nationen daran teilnehmen, das erste Mal, dass es mit Schweden, Österreich und Norwegen drei Ausrichter gibt und das erste Mal, dass das Finalwochenende über drei Tage andauert. Schweden wird zwei Vorrunden- und eine Hauptrundengruppe sowie das Finalwochenende organisieren. Austragungsorte sind das Göteborgs Scandinavium, die Malmö Arena und die Tele 2 Arena in Stockholm (nur am Finalwochenende), ein Stadion mit über 20.000 Plätzen. In Österreich werden zwei Vorrundengruppen und eine Hauptrundengruppe in der Wiener Stadthalle und der Stadthalle Graz stattfinden. Die im Bau befindliche “New Nidarohallen” in Trondheim mit 8.000 Sitzplätzen wird Schauplatz für die beiden in Norwegen spielenden Vorrundengruppen.

Lino Červar: „Mit CRO und meiner Wenigkeit ist immer zu rechnen!“

Übersicht Vorrundengruppen der EHF EURO 2020

Graz Wien Trondheim Trondheim Malmö Göteborg
Gruppe A Gruppe B Gruppe C Gruppe D Gruppe E Gruppe F
Kroatien Tschechien Spanien Frankreich Dänemark Schweden
Weißrussland Nordmazedonien Deutschland Norwegen Ungarn Slowenien
Montenegro Österreich Lettland Portugal Island Schweiz
Serbien Ukraine Niederlande Bosnien-Herzegowina Russland Polen

 

Tickets EHF EURO 2020

Sämtliche Packages wie auch die Tages-Tickets für die Spielorte Wien und Graz sind über den ÖHB-WebshopÖ-Ticket und Wien-Ticket erhältlich.

Group Round Package Wien & Graz (3 Spieltage, 6 Spiele):Kat 1: 249€, Kat 2 199€, Kat 3 139€, Kat 4: 84€
Main Round Package Wien (4 Spieltage, 12 Spiele):Kat 1: 369€, Kat 2 : 299€, Kat 3: 219€, Kat 4: 149€Venue Package Wien (7 Spieltage, 18 Matches):Kat 1 619€, Kat 2: 499€, Kat 3: 359€, Kat. 4: 229€

Tagestickets Graz
Kategorie 1: € 89.-
Kategorie 2: € 69.-
Kategorie 3: € 49.-
Kategorie 4: € 29.-
Family Package Kategorie 2: € 138.-
Family Package Kategorie 3: € 98.-
Family Package Kategorie 4: € 58.-

Tagestickets Wien
Kategorie 1 Vorrunde: € 89.-
Kategorie 2 Vorrunde: € 69.-
Kategorie 3 Vorrunde: € 49.-
Kategorie 4 Vorrunde: € 29.-
Kategorie 5 Vorrunde: € 19.-
Kategorie 1 Hauptrunde: € 99.-
Kategorie 2 Hauptrunde: € 79.-
Kategorie 3 Hauptrunde: € 59.-
Kategorie 4 Hauptrunde: € 39.-
Kategorie 5 Hauptrunde: € 29.-
Family Package Kategorie 2 Vorrunde: € 138.-
Family Package Kategorie 3 Vorrunde: € 98.-
Family Package Kategorie 4 Vorrunde: € 58.-
Family Package Kategorie 5 Vorrunde: € 38.-
Family Package Kategorie 2 Hauptrunde: € 158.-
Family Package Kategorie 3 Hauptrunde: € 118.-
Family Package Kategorie 4 Hauptrunde: € 78.-
Family Package Kategorie 5 Hauptrunde: € 58.-