Start INTEGRATION Österreich bekommt erstmals Integrationsministerium
NEUES RESSORT

Österreich bekommt erstmals Integrationsministerium

1192
(FOTO: Facebook/Susanne Raab/Armin Muratovic)

Susanne Raab (ÖVP) wird in der türkis-grünen Regierung das neue Ressort für Integration übernehmen.

Zum ersten Mal in der Geschichte Österreichs wird es ein eigenes Integrationsministerium geben. Bis dato war dieses immer mit anderen Ministerien verknüpft, zuletzt mit dem Außenministerium, welches den vollen Namen Bundesministerium für Europa, Integration und Äußeres trug.

Die erste Integrationsministerin des Landes wird die Oberösterreicherin Susanne Raab werden. Seit dem Vorjahr leitet sie im Außenministerium den Bereich Integration und ist die jüngste Sektionschefin Österreichs. Raab schloss das Studium der Rechtswissenschaften und Psychologie ab und verfügt über zwei Magister- und einen Doktortitel.

Jahrelange Erfahrung im Integrationsbereich
„Mit Raab soll eine junge und sehr erfahrene Integrationsexpertin das neu geschaffene Integrationsministerium übernehmen. Sie verfügt über jahrelange Erfahrung im Integrationsbereich und hat schon bisher maßgeblich an wichtigen Gesetzen und Beschlüssen in der Migration und Integration mitgewirkt“, kommentiert Sebastian Kurz.

Raab soll die Linie im Kampf gegen Parallelgesellschaften und den politischen Islam der Türkisen fortsetzen sowie “in enger Zusammenarbeit mit dem Innenminister die Herausforderungen in der Migrationsfrage lösen”.