Start NEWS PANORAMA Enthüllungen: „Arkan hat mich geliebt, er war wie mein Vater“ (VIDEO)
"GANGSTA-DADDY"

Enthüllungen: „Arkan hat mich geliebt, er war wie mein Vater“ (VIDEO)

Arkan_Freund_Sohn
FOTO: Privatarchiv/Instagram

Ein in Serbien angekündigtes Buch sorgt bereits im Vorfeld für viel Aufmerksamkeit.

Dabei handelt es sich um die Enthüllungen von Aleksandar Mandić, Sohn von Milenko Mandić, dem einstigen Partner und einem der besten Freunde vom weltweit bekannten, mutmaßlichen serbischen Kriegsverbrecher, Auftragsmörder, Hooligan-Capo und mehrfach verurteiltem Bankräuber Željko Ražnatović, besser bekannt unter seinem Spitznamen “Arkan”. Mandić wurde am 15. Jänner 2000 zusammen mit Arkan und noch einem Leibwächter im Hotel Intercontinental erschossen.

“Er hat mich geliebt”
Der Sohn von Mandić widmet im Buch Arkan ein ganzes Kapitel, in dem er über seine Kindheitserinnerungen aus den neunziger Jahren sowie die vielen Begegnungen mit dem Bandenkriminellem und nahem Freund seines Vaters schreibt. “Er hat auf mich einen unglaublichen Eindruck hinterlassen. Wir hatten eine besondere Beziehung. Er hat mich geliebt, so anders, so ehrlich. Ich hatte den Mut, Sachen zu machen. Das gefiel ihm. Arkan war ein Gentleman”, erinnert sich Aleksandar Mandić.

“Airmax-Imperium”
Im Buch beschreibt er, dass er oft in Arkans Schoß saß und immer seine Aufmerksamkeit und Zuneigung hatte. Über seinen Vater, genauso wie über Arkan berichtet er sehr positiv und erinnert sich an einschneidende Erlebnisse aus dem Leben von Belgrader Gangsterkindern in den Neunzigern. “Einmal sind wir durch die Knez-Mihajlova-Straße gegangen. Einige Kinder waren mit, meine damaligen Freunde. Ich hatte so viel Kohle als Kind, dass ich die anderen Kinder auf ein paar Schuhe Airmax einlud”, berichtet Aleksandar.

Auf seinem Instagram-Profil hat er begonnen, zahlreiche Fotos aus den neunziger Jahren zu veröffentlichen. Bald soll auch die Veröffentlichung des Buches folgen.

Auf der nächsten Seite findet ihr das Video-Interview mit ihm!