Start NEWS PANORAMA Gemeinde in der Herzegowina ignoriert offiziellen Krisenstab
STREIT

Gemeinde in der Herzegowina ignoriert offiziellen Krisenstab

Prozor_Rama_Herzegowina
FOTO: Marijan / Wikipedia

In Bosnien-Herzegowina gibt es manchmal Schwierigkeiten, die in anderen Ländern wohl unvorstellbar wären.

So boykottiert der Zivilstab der Gemeinde Prozor-Rama in der Herzegowina den offiziellen Stab des Herzegowinisch-Neretvanischen Kantons. Gestern hat der Stab die Entscheidung getroffen, die Beschlüsse des offiziellen Stabes zu missachten.

Quarantäne in Mostar abgelehnt
Konkret geht es darum, dass einige Personen aus der Gemeinde laut Entscheidung die Quarantäne in Mostar antreten hätten müssen. Der Beschluss wurde abgelehnt, da der Zivilstab der Gemeinde Prozor-Rama keine Infrastrukturen für Transporte hat. “Sie können mich auch gern verhaften, aber ich bin nicht bereit, unsere BürgerInnen in die Quarantäne nach Mostar zu schicken. Dort könnten sie sich noch anstecken”, so der Koordinator des Kirsenstabs der Gemeinde Jozo Ivančević.

https://radiosarajevo.ba/vijesti/bosna-i-hercegovina/opcina-prozor-rama-odbila-gradane-poslati-u-mostarski-karantin/374530
Vorheriger ArtikelAnsturm auf McDonald’s: Polizei musste ausrücken
Nächster ArtikelBosnischer Minister: „Migranten sind ein Ballast, wir müssen sie loswerden“
Fragen oder Anregungen? Wir freuen uns auf Ihr Mail an redaktion[at]kosmo.at!