Start Gesundheit Neue Seuche: Wissenschaftler warnt vor Virus-Apokalypse
HOHE STERBLICHKEIT

Neue Seuche: Wissenschaftler warnt vor Virus-Apokalypse

VIRUS_PANDEMIE_TOT_ZAHLEN_WISSENSCHAFTLER_OPFER
(FOTO: iStock)

Während das Coronavirus weltweit wütet, warnt der Wissenschaftler, der bereits Ebola entdeckte, bereits vor neuen Pandemien.

Mehr als 70 Millionen Menschen sollen sich bereits mit dem Virus infiziert und 1,7 Millionen sind daran gestorben sein, SARS-Cov-2 scheint kein Ende zu nehmen. Auch in Österreich ist die Corona Ampel auf rot geschalten. Es ist die höchste Stufe, die einen sofortigen Lockdown erfordert, weil die Infektionsgefahr zu groß ist.

Neue Corona-Information: Deshalb ist Österreich erneut im Lockdown

Noch während der Corona-Pandemie verkündet der Forscher Jean-Jacques Muyembe Tamfum, der in den 70er-Jahren an der Entdeckung des Ebolavirus beteiligt war, eine finstere Prognose für die kommende Zeit. Wie das Nachrichtenportal Dailystar berichtete, sollen uns laut Muyembe Tamfum noch weitere Pandemien bevorstehen. Diese seine weitaus tödlicher als das Coronavirus.

Grund für die Viren-Invasion seien die Zerstörung unseres Ökosystems und die unhygienischen Märkte in Asien. Sie sollen die Krankheitsübertagung von Tier auf Mensch fördern.

Insbesondere warnt er vor dem Beispiel der WHO: Der „Krankheit X“. Diese „steht für die Einsicht, dass eine schwerwiegende internationale Epidemie durch einen Krankheitserreger verursacht werden könnte, von dem derzeit nicht bekannt ist, dass er Krankheiten des Menschen verursacht“, erklärt die WHO.