Start Inland
WELTTAG DER LEHRER

So sollen Lehrer und Schulen entlastet werden

SCHULE_LEHRER_SCHUELER
(FOTO: iStock7Pilin_Petunyia)

Anlässlich des heutigen Welttags der Lehrer hat Bildungsminister Martin Polaschek (ÖVP) weitere Entlastungen der Schulen im Bereich der Verwaltungsaufgaben sowie in Zusammenhang mit der Coronapandemie angekündigt.

Darüber hinaus soll den Lehrern durch Verbesserungen in der Kommunikation von Bildungsministerium und -direktionen mit den Schulen ein effizienteres Arbeiten ermöglicht werden.

Konkret werde in diesem Schuljahr der Verwaltungsaufwand in Zusammenhang mit den PCR-Testungen reduziert – allerdings sind auf Grund der aktuellen Pandemielage derzeit ohnehin keine regelmäßigen Tests vorgesehen. Außerdem müssen Fälle von positiv getesteten Schülern nicht mehr an die Gesundheitsbehörden gemeldet und dementsprechend auch kein Contact-Tracing von den Schulen durchgeführt werden.

Eine bessere Koordinierung zwischen der Bildungsdirektion und dem Bildungsministerium soll die Zahl notwendiger Dienstbesprechungen von Lehrern in Zukunft reduzieren, diese sollen auch effizienter gestaltet werden. Außerdem sollen Rundschreiben und Erlässe von Schulen weniger häufig erfolgen und klarer und einfacher gestaltet werden. Informationserlässe sollen vor allem in Form von “Info-Mailings” erfolgen.

Wie finden Sie den Artikel?