Start News Chronik
SCHRECKLICHE TAT

Krankenschwester soll sieben Babys getötet haben

BABY
(FOTO: iStock)

Die 32-jährige Lucy Letby aus Hereford (Großbritannien) wird von der Staatsanwaltschaft beschuldigt, zwischen Juni 2015 und Juni 2015 fünf Jungen und zwei Mädchen getötet und den Mord an weiteren 10 Babys versucht zu haben.

Heute beginnt in Großbritannien der Prozess gegen eine Krankenschwester, die wegen Mordes an sieben Babys und versuchten Mordes an 10 weiteren Babys beschuldigt wird. Lucy Letby (32) wird zur Last gelegt, während ihrer Dienste als Krankenschwester von Juni 2015 bis Juni 2016 fünf Jungen und zwei Mädchen getötet zu haben.

Lucy Letby aus Hereford, Herefordshire, arbeitete zum Zeitpunkt der mutmaßlichen Baby-Morde und versuchten Morde als Krankenschwester in der Neugeborenenstation im Countess-of-Chester-Spital im Nordwesten Englands. Bei der Prozesseröffnung erschien Lucy heute in schwarzer Kleidung auf der Anklagebank.

Der Prozess vor dem Gericht in Manchester könnte bis zu sechs Monate dauern. Die Gerichtsverhandlung wurde bis Donnerstag vertragt, an dem die Hauptverhandlung beginnen soll. Ursprünglich war die Krankenschwester wegen Mordes an 8 Babys und versuchten Mordes an 10 Babys angeklagt worden.

Wie finden Sie den Artikel?